Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. August 2018, 10:24 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. August 2018, 10:24 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft  > Wirtschaftsraum OÖ

"Für mich ist es der schönste Bilderrahmen des Mühlviertels"

BAD LEONFELDEN. Hochreiter-Gruppe machte aus dem traditionsreichen Bad Leonfeldener Kurhotel einen modernen Wellness-Betrieb mit 175 Betten.

"Für mich ist es der schönste Bilderrahmen des Mühlviertels"

Das neue "Vortuna"-Resort Bild: Kaiser

Sein Großvater Anton Baumgartner war einer der Initiatoren beim Bau des ersten Kurhauses in Bad Leonfelden. Das war in den 1960er Jahren. Nun hat der Unternehmer Wolfgang Hochreiter das Traditionshaus im Mühlviertel um 22 Millionen Euro in ein modernes Gesundheits- und Vitalresort im Vier-Sterne-Premiumsegment ausgebaut. Nach 21 Monaten Bauzeit, in denen das Haus völlig stillgelegt war, nimmt das Hotel am Sonntag unter dem neuen Namen "Vortuna" seinen Betrieb auf.

"Es war eine Entscheidung der gesamten Familie, dieses Projekt in Angriff zu nehmen. Wir wollten die Kurtradition im Ort weiterführen und eine in jeder Hinsicht richtungsweisende Top-Destination für Gesundheit, Regeneration und Vorsorge schaffen", sagte Wolfgang Hochreiter gestern bei der Präsentation des runderneuerten Hotels. Neben Wolfgang Hochreiter als geschäftsführendem Gesellschafter sind auch seine Brüder Josef und Gottfried sowie Schwester Helga Leitner Gesellschafter in der Vortuna Gesundheitsresort GmbH Bad Leonfelden. Weitere Gesellschafter sind die Brüder Hermann und Heinz Steffan.

Vor allem die Lage des Hotels am Ortsrand von Bad Leonfelden habe es ihm angetan, so Hochreiter: "Der Ausblick von hier oben ist einzigartig. Hinten die mächtigen Bäume unseres Moorwaldes, vorne der Blick hinüber in das Ortszentrum. Für mich ist es der schönste Bilderrahmen des Mühlviertels."

Diesen Blick aus den 158 Zimmern mit insgesamt 175 Betten sollen künftig Gäste aus dem In- und Ausland genießen. Etwa 55.000 Übernachtungen pro Jahr werden im Vollbetrieb angestrebt. Etwa die Hälfte davon werden – je nach Saison – klassische Kurgäste sein. "Wir haben Verträge mit sämtlichen Sozialversicherungsträgern", sagt der kaufmännische Leiter Andreas Eckerstorfer. Ein eigenes Ärzteteam leitet die medizinische Abteilung des Hauses.

Darüber hinaus möchte das "Vortuna"-Team aber verstärkt Privatgäste in das Mühlviertel locken. Wolfgang Hochreiter: "Es gibt eine große Breite potenzieller Gäste, die Gesundheitsvorsorge und Wohlbefinden auf hohem Niveau schätzen. Die sind bei uns in Bad Leonfelden bestens aufgehoben."

Kommentare anzeigen »
Artikel Bernhard Leitner 19. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaftsraum OÖ

Gmundner Keramik: "Das darfst nicht auslassen"

GMUNDEN. Der Salzburger Firmenübernehmer Markus Friesacher will dem Traditionsunternehmen eine lange Leine ...

Getränke Wagner teilt Familienunternehmen in drei Firmen auf

LAAKIRCHEN. Getränke Wagner ordnet seine Unternehmensstruktur neu.

Intersport trotzt stagnierendem Markt im heimischen Sporthandel

WELS. Händlerverbund steigerte Umsatz im ersten Halbjahr um 14 Prozent – Chef rechnet mit ...

Zu schnelles Wachstum: "Seifenkaiser" schlitterte in Pleite

LINZ. Die Kosmetikmanufaktur Bademeisterei aus Linz ist insolvent.

Gebeutelter Autozulieferer HTI will "Schritt für Schritt" wieder nach oben

ST. MARIEN. Die Hälfte der Anlagen wurden stillgelegt, neue Aufträge sollen Produktion wieder füllen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS