Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. April 2019, 22:35 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Montag, 22. April 2019, 22:35 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Marinomed Biotech setzt Börsengang fort

Die Marinomed Biotech AG hat beschlossen, ihren Börsegang an der Wiener Börse fortzusetzen. Die am 29. November 2018 unterbrochene Angebotsfrist wird morgen, Donnerstag fortgesetzt und endet voraussichtlich am  29. Jänner.

Die Preisspannen pro Aktie liegt zwischen 75 und 90 Euro. Bild: Wiener Börse

Das Angebot umfasst ein Angebot an Privatanleger und institutionelle Anleger in Österreich, eine Privatplatzierung außerhalb Österreichs an institutionelle Anleger, einschließlich einer Privatplatzierung innerhalb der USA an institutionelle Anleger. Das  Angebotsvolumen beträgt bis zu 260.000 neue Inhaberaktien und kann um bis zu 40.000 neue Inhaberaktien erhöht werden.

Die Preisspanne für die angebotenen Aktien liegt unverändert bei 75 bis 90 Euro pro Aktie. Der endgültige Angebotspreis wird voraussichtlich am 29. Jänner festgelegt. Voraussichtlicher erster Handelstag ist der 1. Februar. Ab diesem Zeitpunkt sollen die Marinomed- Aktien im prime market  der Wiener Börse gehandelt werden.

Marinomed Biotech AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Wien. Der Unternehmensfokus liegt auf der Entwicklung von Produkten im Bereich Atemwegs- und Augenerkrankungen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 23. Januar 2019 - 12:16 Uhr
Mehr Wirtschaft

Neue Untreue-Anklage gegen Ghosn in Japan erhoben

YOKOHAMA. Die japanische Staatsanwaltschaft hat Medienberichten zufolge eine neue Anklage wegen schwerer ...

Komplizierter Verkauf von Steyr Motors

Es gibt mehrere Interessenten mit unterschiedlichen Absichten – und viele Einflüsterer.

Klampfer zieht größten Firmenauftrag an Land

LEONDING. Leondinger Elektroanlagenbauer stattet um 25 Millionen Euro ein Krankenhaus nahe Ulm aus.

Wie Maschinen aus Oberösterreich Bierflaschen in Vanuatu reinigen

MICHAELNBACH/ZÜRICH. In Michaelnbach entstehen Waschanlagen für Brauereien, Molkereien und Keltereien.

Techniker schützt Glas vorm Kippen

NEUKIRCHEN BEI LAMBACH. Harald Lehner erfand ein Stecksystem, das Gläser vor dem Umfallen bewahrt.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS