Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. April 2019, 16:55 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Montag, 22. April 2019, 16:55 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Dieselskandal: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Ex-VW-Chef Winterkorn

WOLFSBURG. Im Dieselskandal hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig unter anderem wegen schweren Betrugs Anklage gegen den ehemaligen VW-Chef Martin Winterkorn erhoben.

17 Kommentare nachrichten.at/apa 15. April 2019 - 13:10 Uhr
Kommentare zu diesem Artikel
fai1 (2669) 15.04.2019 22:55 Uhr

Jetzt sticht doch noch der Ober den Unter. Ich bin überzeugt, dass da der Herr Piech dahinter steckt. Immerhin war Herr Piech bis 2015 Vorstandsvorsitzender von VW bis er unfreundlich vom Herrn Winterkorn abgelöst wurde. Kurz darauf wurde die Dieselskandal publik. Und wenn die Ermittlungen bis 2005 zurückgehen - da war doch der Herr Piech voll im Geschäft. Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Hofstadler (164) 15.04.2019 22:05 Uhr

Bei einer rechtskräftigen Verurteilung stellt sich die Frage, ob er noch seine ~ € 3.200,--/d Pension bekommt.
Rechtlich nicht uninteressant🤔

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Zonne1 (1236) 15.04.2019 16:41 Uhr

Was wäre das für ein riesiger Aufstand gewesen, wenn die nicht bei den Abgasen geschummelt , sondern bei der PS-Zahl gelogen hätten ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
seppl63 (289) 15.04.2019 16:49 Uhr

Wenn man es genau nimmt, stimmen die PS-Zahlen auch nicht wirklich. In einer Serie gibt es immer eine gewisse Streuung, diese allerdings nach unten, als auch nach oben.

[/klugscheißmodus] zwinkern

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
betgziege (828) 15.04.2019 16:34 Uhr
sol3 (8525) 15.04.2019 15:18 Uhr

Gehen die Entlassenen halt nach China arbeiten - den Klimahysterikern ist das egal.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kritikerix (935) 15.04.2019 15:14 Uhr

--- Dieselskandal???
erklärts einmal den Chinesen was "Euronorm" bei den Abgasen bedeutet - die fahren noch immer nach 'Chinanorm' - 3-5% Schwefelanteil und das Lustige ist: die deutschen Autobauer liefern dazu die 40 Jahre alte Technologie dafür

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
millquart (1713) 15.04.2019 14:10 Uhr

Ich hoffe, er schafft es nicht, wie H. von Pierer beim Korruptionskandal bei Siemens bei der Staatsanwalt sich klein zu machen und "von nichts gewusst zu haben" und dann frei geht!

Die VW-Gaunereien sind ja jetzt um eine Facette reicher, da die EU-Kommission gerade das illegale Abgaskartell VW, MB und BMW untersucht. Lt. Aussage droht eine Strafe in Milliardenhöhe. Das kann dem Kunden nur recht sein, da jahrelanger Betrug heftig bestraft werden muss, wobei neben der Verhängung von Freiheitsstrafen auch auf das private Vermögen der Manager zugegriffen werden müsste.

Die Moral in den Großunternehmen ist ja unter aller Sau, wie man z.B. auch bei der Deutschen Bank sieht, die ebenfalls nichts ausgelassen hat.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
tja (4769) 15.04.2019 23:20 Uhr

..., da sei mal ganz unbesorgt, millquart.

Als Winterkorn gehen mußte, es Nachrichten amtlich wurde, war ein TV-Team in Wolfsburg, in der Montagehalle und da war einer der Fließbandarbeiter zu sehen und zu hören, der mit weit ausholenden Armbewegungen sagte, daß Winterkorn oft da sei und sich auch mit erstaunlich viel Sachverstand mit den Kollegen(den Arbeitern) unterhielte.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kritikerix (935) 15.04.2019 15:20 Uhr

und was bitte ist genau der Skandal? ich wette um 100 Flaschen Bier, dass du es gar nicht weißt - ich behaupte sogar, dass es die lieben Redakteure gar nicht wissen, worum es technisch genau geht;
man schreit halt nur, weil andere auch schreien - wie in einer Krabbelstube ...

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
barzahler (5362) 16.04.2019 18:04 Uhr

Es gibt Journalisten, die lesen und schreiben können, es gibt Forennarren, die beides nicht beherrschen. Vorschlag: Solange der Lesekurs nicht erfolgreich abgeschlossen ist, einfach den Mund halten.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
millquart (1713) 15.04.2019 19:07 Uhr

kritikerix

Weil es scheint, dass Sie ja schwach im googeln sind, hier eine kleine Hilfe: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/martin-winterkorn-vw-und-die-legende-von-den-einzeltaetern-a-1262995.html

(ein Hinweis: den Bericht von links oben nach rechts unten lesen, dann ist er verständlich!)

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
millquart (1713) 15.04.2019 19:01 Uhr
Orlando2312 (10285) 15.04.2019 18:02 Uhr

Was ist der Skandal? Sie wissen es nicht?

Beim angegebenen Spritverbrauch lügen sie alle, soweit schon klar. Die Deutschen Autobauer haben aber nicht nur gelogen, sondern betrogen, indem sie bei Messungen geschummelt haben.

Lügen ist das eine, betrügen was anderes.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
kleinerdrache (8138) 15.04.2019 17:52 Uhr

Auch Personen, die wenig technikaffin sind können sich durch z.B. Wikipedia zumindest ein Bild davon machen.
Es ist Bertug am Kunden und an der Umwelt.

Das es die deutschen Hersteller betrifft wundert mich nicht.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
sauwaldler (865) 15.04.2019 13:38 Uhr

Zumindest ist mit einer Anklage mal der erste Schritt getan, dass auch die Spitze zur Verantwortung gezogen wird, nicht nur bei den unteren Ebenen gesucht wird.

lädt ... nicht eingeloggt nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet noch nicht bewertet ()
Neuen Kommentar schreiben

  Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Als Autor des Kommentars scheint Ihr gewünschter Benutzername auf.

Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2? 

Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS