Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 26. April 2019, 02:28 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Freitag, 26. April 2019, 02:28 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Betriebsstandort Österreich: Rekord bei Ansiedelung ausländischer Firmen

Österreich bleibt für ausländische Firmen attraktiv. 355 Ansiedlungen hat die staatliche Agentur ABA-Invest in Austria im Vorjahr verbucht, mehr als je zuvor. Damit kamen rund 735 Millionen Euro an Investitionen und 2.888 Jobs zustande.

urn:newsml:dpa.com:20090101:130821-99-02860

56 Neugründungen gab es in der Sparte Informations- und Kommunikationstechnologie Bild: Foto: dpa

WIEN. "Was die Zahl der Ansiedlungen betrifft, ist es das beste Ergebnis seit 37 Jahren Unternehmensgeschichte. Wir sind im Großen und Ganzen zufrieden", sagte Rene Siegel, Chef der staatlichen Agentur ABA-Invest in Austria heute bei der Präsentation der Zahlen. Man habe für jeden Arbeitsplatz, der so entstanden ist, 1700 Euro aufgewendet. 

Wie auch im Vorjahr kam der Großteil der Unternehmen (108) aus Deutschland, die Zahl stagniert auf hohem Niveau. Auf Platz zwei lag die Schweiz, gefolgt von Italien und Ungarn. Starkes Wachstum verzeichneten auch Spanien und Großbritannien. So haben sich die Investitionen britischer Unternehmen in Österreich von 2017 auf 2018 verdoppelt. Laut Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck ist diese Entwicklung auch auf den Brexit zurückzuführen: "Aus unserer Sicht ist das erst der Beginn von Ansiedlungen britischer Unternehmen in Österreich", prognostizierte sie.

Mehr als jedes zweite Unternehmen (182), das von der ABA begleitet wurde, hat sich in Wien angesiedelt. Seit 2002 erstmals wieder auf Platz zwei liegt Niederösterreich, gefolgt von Salzburg und der Steiermark. Nach Branchen stachen wie 2017 auch 2018 die Sparte Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), auf die 56 der Neugründungen entfielen, sowie der Sektor wirtschaftsnahe Dienstleistungen mit 55 Betriebsansiedlungen hervor. 

Sehr erfreulich sei, dass rund jedes zehnte Unternehmen, das sich in Österreich angesiedelt hat, auch hier forsche, sagte Siegl. Für 2019 habe die ABA von der Bundesministerin die Zielvorgabe erhalten, die Zahl der Ansiedlungen auf 444 zu steigern


Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Februar 2019 - 13:39 Uhr
Mehr Wirtschaft

Der Alibaba-Chef will die Welt erobern und hält nichts von Skepsis in Europa

HANGZHOU. Der chinesischer Online-Milliardär Jack Ma vereinbarte mit Kanzler Kurz Aktivitäten in Österreich.

Kika/Leiner: Neuer Anstrich soll aus Verlustzone führen

WIEN. Eigentümerwechsel, Filialschließungen und Mitarbeiterabbau: 2018 war für Kika/Leiner ein Seuchenjahr.

Lawog: Zweites Standbein als Gemeinde-Dienstleister

LINZ. Die Landeswohnungsgenossenschaft (Lawog), eine der größten gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften des ...

Accenture will in Linz bis 2021 um 100 Leute wachsen

LINZ. Weltweit beschäftigt der Beratungs- und Digitalisierungsdienstleister Accenture fast eine halbe ...

"Angriff der Italiener" auf 3-Banken-Gruppe

LINZ/WIEN. Die Bank-Austria-Mutter UniCredit beantragte während der Hauptversammlung der Bank für Tirol ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS