Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 19. Juli 2018, 00:29 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 19. Juli 2018, 00:29 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Zukunftsplan für Opel vorgestellt

RÜSSELSHEIM. Hundert Tage nach der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern (Peugeot-Citroen) wurde gestern, Donnerstag, der Zukunftsplan für den Autobauer Opel präsentiert.

Ohne Werksschließungen und Kündigungswellen, dafür mit einheitlicher Technologie im Konzern und höheren Stückzahlen im Einkauf soll Opel nach jahrelangen Verlusten wieder flottgemacht werden. Alle künftigen Opel-Modelle werden bis 2024 auf PSA-Plattformen gebaut, statt neun sollen es nur noch zwei sein. So will PSA-Chef Carlos Tavares erreichen, dass die Rüsselsheimer pro Auto 700 Euro Produktionskosten einsparen und schon ab einer Jahresproduktion von 800.000 Fahrzeugen Geld verdienen.

Nachholbedarf hat Opel bei der Umstellung auf Elektro- und Hybridautos. In allen Baureihen bis 2024 sollen Elektroautos oder Hybridwagen zusätzlich zu den Verbrennern auf den Markt kommen.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

4.340.000.000 Euro: EU verhängt Milliardenstrafe gegen Google

BRÜSSEL. Google hat nach Ansicht der EU-Kommission seine Marktmacht missbraucht und muss eine Rekordstrafe ...

Charles Vögele sucht bis Ende Juli neuen Eigentümer

KALSDORF BEI GRAZ. Zitterpartie für 1000 Beschäftigte der Modehandelskette in Österreich, Ungarn und ...

"Für mich ist es der schönste Bilderrahmen des Mühlviertels"

BAD LEONFELDEN. Hochreiter-Gruppe machte aus dem traditionsreichen Bad Leonfeldener Kurhotel einen ...

Was kostet ein Elektriker? Teils große Unterschiede

LINZ. AK-Preisvergleich: 50 bis 80 Euro pro Stunde.

Grassers Termine mit dem "dominanten" Scharinger

WIEN. Linzer Terminal Tower stand im Mittelpunkt des Buwog-Prozesses.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS