Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 17. Juli 2018, 19:35 Uhr

Linz: 27°C Ort wählen »
 
Dienstag, 17. Juli 2018, 19:35 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Milliarden für Apple-Apps

CUPERTINO. Entwickler setzten bisher 70 Milliarden Dollar um.

Milliarden für Apple-Apps

Mit Pokémon Go klingelten bei Apple die Kassen Bild: Reuters

Die Apps "Pokémon Go" oder "Super Mario Run" wurden millionenfach heruntergeladen. Aber diese Apps begeistern nicht nur viele Nutzer, sie sind auch ein Riesengeschäft. Seit Start des App Stores von Apple im Jahr 2008 hätten die Entwickler dieser Apps rund 70 Milliarden Dollar umgesetzt. Das gab Philip Schiller, Senior Vice President für weltweites Marketing bei Apple, am Donnerstag bekannt. Wie hoch der Anteil Apples am Kuchen ist, gab Schiller nicht bekannt.

Vor allem die vergangenen zwölf Monate waren für den App Store die erfolgreichsten der bisherigen Geschichte. Die Zahl der Downloads ist in diesem Zeitraum 70 Prozent gestiegen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 02. Juni 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

FACC erhält 230 Mio.-Euro-Großauftrag von Airbus: Über 100 neue Jobs

WIEN/RIED. Der börsennotierte oberösterreichische Luftfahrtzulieferer FACC erhält einen neuen Großauftrag ...

BAWAG muss tausenden Kunden verrechnete Spesen zurückzahlen

WIEN. Die BAWAG muss tausenden Kunden zu viel verrechnete Spesen zurückzahlen.

Borealis übernimmt Kunststoff-Recycler Ecoplast

WIEN. Der Chemiekonzern Borealis übernimmt die im steirischen Wildon ansässige Recyclingfirma Ecoplast.

Netflix enttäuscht mit Abozahlen

LOS GATOS. Auch die Prognosen des Online-Videodienstes liegen unter den Erwartungen.

Kartellverdacht: EU will Googles Smartphone-Dominanz eindämmen

MENLO PARK/BRÜSSEL. US-Konzern droht wegen der Marktmacht seines Betriebssystems Android Milliardenstrafe.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS