Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 13:56 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 13:56 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Mehr Lohn und 2.200 Euro Mindestgehalt für Busfahrer

WIEN. Lenker bei privaten Autobusunternehmen erhalten drei Prozent mehr Lohn und drei Prozent höhere Zulagen. Das neue Mindestgehalt für Busfahrer liegt nun bei rund 2.200 Euro brutto (1.589 Euro netto) im Monat.

(Symbolbild) Bild: colourbox.de

Der von der Gewerkschaft vida und dem WKÖ-Fachverband der Autobusbetreiber ausverhandelte KV-Abschluss gilt ab 1. Jänner 2019.

Die knapp 2.000 ÖBB-Postbus-Mitarbeiter erhalten rückwirkend 3,4 Prozent, mindestens aber 70 Euro mehr Gehalt. Auch die Zulagen werden um denselben Prozentsatz angehoben, teilten Gewerkschaft und Arbeitgeber am Mittwochnachmittag nach der sechsten Verhandlungsrunde mit.

Die neuen Löhne, Gehälter und Zulagen gelten für alle Angestellte, Sondervertragsangestellte, Dienstordnungsangestellte und Beamte des Unternehmens für den Zeitraum von 1. September 2018 bis 31. August 2019.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 05. Dezember 2018 - 17:29 Uhr
Mehr Wirtschaft

Zocken, bis die Daumen glühen und die Kasse klingelt

WIEN/LINZ. Computer- und Videospiele haben sich vom Hype zu einem Markt entwickelt, der Stadien füllt und ...

Borealis: Agrolinz kommt nicht ohne Partner aus

LINZ. Basis-Chemie-Konzern: Düngemittelsparte lieferte Verluste, Programm zur Effizienzsteigerung und ...

Wiener Börse: Quartalsberichte sind nun freiwillig

WIEN/LINZ. Die meisten Unternehmen, die im Top-Segment notieren, dürften ihre Anleger dennoch weiter ...

Frau im Bankvorstand: "Als Tänzerin bin ich flotten Rhythmus gewöhnt"

LINZ. Seit 1. Jänner ist Stefanie Huber Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberösterreich.

Altes, Neues und Exzentrisches

LINZ. Architekturpreis Daidalos: In der Kategorie für Sanieren und Erweitern nominierte die Jury ein ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS