Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 16. Juli 2018, 00:53 Uhr

Linz: 19°C Ort wählen »
 
Montag, 16. Juli 2018, 00:53 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Mario Centeno neuer Chef der Eurogruppe

PARIS. Bei einer Zeremonie in Paris übergab gestern der bisherige Chef der Eurogruppe, der Niederländer Jeroen Dijsselbloem, sein Amt symbolisch an den portugiesischen Finanzminister Mario Centeno.

Mario Centeno neuer Chef der Eurogruppe

Mario Centeno Bild: Reuters

Der neue Eurogruppen-Vorsitzende erhielt bei der Zeremonie eine Glocke, mit der Dijsselbloem die monatlichen Sitzungen der Finanzminister der 19 Eurostaaten geleitet hat. Offiziell tritt Centeno sein Amt heute, Samstag, an.

Es gebe ein "Fenster der Möglichkeiten", die Währungsunion zu vertiefen und institutionell zu vollenden, sagte der 51-jährige Centeno bei der Amtsübernahme in der portugiesischen Botschaft in Paris. Europa habe zwar die Finanzkrise hinter sich gelassen, "die Arbeit ist aber noch nicht beendet". Ziel müsse es sein, die Währungsunion "robuster und widerstandsfähiger" zu machen. Centeno war im Dezember für eine erste Amtszeit von zweieinhalb Jahren gewählt worden. Er ist seit November 2015 Portugals Finanzminister.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Januar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Biopionier: "Hauptzutaten Herzblut und Erfahrung"

HOFKIRCHEN IM TRAUNKREIS. Seit 25 Jahren versorgt Morgentau den Handel mit Biogemüse.

Thalia: Weniger Umsatz, aber mehr Gewinn

LINZ. Die größte heimische Buchhandelskette Thalia mit 35 Filialenhat 2016/17, nicht zuletzt wegen der ...

Lauda zu Streit mit Lufthansa: "Es wird gut ausgehen"

WIEN. Im Streit um die von der Lufthansa geleasten Flugzeuge für Laudamotion gibt sich Ex-Rennfahrer und ...

Einigung bei der AUA: Flugausfälle abgewendet

SCHWECHAT. In den Turbulenzen des neu entflammten Tarifstreits für das Bordpersonal der Austrian Airlines ...

Kampf um die letzte Meile: "Für Kunden wird es teurer"

LINZ/WIEN. Warum der finale Zustellweg Paketdiensten Kopfzerbrechen bereitet.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS