Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 15. Oktober 2018, 18:02 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 15. Oktober 2018, 18:02 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Laudamotion kassiert von Gästen Check-in-Gebühren

SCHWECHAT/WIEN. Passagiere der Billigfluglinie, die nicht online einchecken, müssen 55 Euro pro Person und Strecke zahlen.

Laudamotion kassiert von Gästen Check-in-Gebühren

Lufthansa und Laudamotion haben sich außergerichtlich über die Rückgabe der geleasten Flugzeuge geeinigt. Bild: Alexander Schwarzl

Laudamotion-Fluggäste erleben derzeit häufig eine böse Überraschung, wenn sie vor dem Abflug nicht online einchecken. Dann müssen sie beim Check-in am Flughafenschalter pro Person und Strecke eine Gebühr von 55 Euro zahlen. Nachdem sich die Beschwerden von Passagieren zuletzt gehäuft haben, prüft die Arbeiterkammer nun eine Abmahnung des Ferienfliegers.

Rechtlich sei das Erheben der Gebühren laut Konsumentenschützern zulässig. Die Informationen zu den Gebühren fänden sich im Kleingedruckten der Beförderungsbedingungen, das würden aber viele Passagiere übersehen. Von Laudamotion heißt es, Kunden würden bei der Buchung auf die Gebühr hingewiesen.

Jeder sechste Flug fiel aus

Eine idente Gebührenregelung gilt auch beim Laudamotion-Eigentümer Ryanair. Das irische Unternehmen hat derzeit andere Sorgen. Gestern, Freitag, strich Ryanair europaweit 400 von 2400 Flügen. In Deutschland waren 42.000 Passagiere betroffen. Der 24-stündige Ausstand der Piloten betraf auch Laudamotion: Mehr als 20 Flüge ab Deutschland, die Ryanair für Laudamotion durchführt, fielen aus.

Die Piloten fordern bessere Arbeitsbedingungen und mehr Geld. Von Ryanair heißt es, die Piloten erhielten mehr Geld als bei anderen Billigfliegern. Bis Herbst soll es eine Lösung geben.

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. August 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Linzer Unternehmen Rado & Partner ist insolvent

LINZ. Über das Unternehmen, das auf die Errichtung und Vermietung von Immobilien spezialisiert war, wurde ...

FACC im ersten Halbjahr mit mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

RIED IM INNKREIS/WIEN. Der Halbjahresüberschuss nach Steuern ist um zwölf Prozent auf 16,3 Millionen Euro ...

Raiffeisenlandesbank OÖ trauert um Mitarbeiter

LINZ. Der Pressesprecher der Raiffeisenlandesbank OÖ, Harald Wetzelsberger, ist völlig unerwartet am ...

Gratis-Vignette für Elektroautos?

WIEN. Eine weitere Maßnahme zur Förderung von Elektroautos sprach Umweltministerin Elisabeth Köstinger ...

Youtube-Star Sally kocht auf

LINZ. Internet: Die erfolgreichste Food-YouTuberin im deutschsprachigen Raum zu Gast beim Marketingforum ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS