Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 01:12 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 01:12 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Innsbruck bekommt als erste Stadt Österreichs 5G-Mobilfunknetz

INNSBRUCK. Die Tiroler Landeshauptstadt soll die erste "T-Mobile-5G-Stadt" Österreichs werden.

Innsbruck bekommt als erste Stadt Österreichs 5G-Mobilfunknetz

T-Mobile-Technikchef Rüdiger Köster Bild: T-Mobile

Die Wahl als Ort für den nächsten Standard im Mobilfunk fiel nicht zuletzt deswegen auf Innsbruck, weil die Zusammenarbeit mit den Innsbrucker Kommunalbetrieben (IKB) bereits bei der Vorgänger-Generation LTE gut funktioniert habe, sagte gestern Rüdiger Köster, Technikchef bei T-Mobile Austria.

Für 5G brauche man flächendeckend schnelle Glasfaserkabel, und die könne die IKB zur Verfügung stellen, sagte Köster. Schließlich müsse jede einzelne Funkzelle mit Glasfaserkabeln angeschlossen werden.

Bei der Frequenzversteigerung im Herbst hofft Köster auf "einen halbwegs vernünftigen Preis". Schließlich habe die Technologie einen großen volkswirtschaftlichen Nutzen. Bei der Vergabe der Frequenzen für LTE (4G) mussten die Mobilfunker rund zwei Milliarden Euro zahlen. Das sei für die folgenden Investitionen alles andere als förderlich gewesen, sagte Köster.

Kommentare anzeigen »
Artikel 10. Februar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Müssen wir die Chinesen fürchten?

STEYR / PENKING. Nach den Pleiten von Rosenberger und Steyr Motors: Wie verlässlich sind chinesische ...

Wirtschaftskammern dürfen künftig bei großen Umweltverfahren mitreden

WIEN / LINZ. Als Standortanwalt bekommen die Kammern Parteienstellung in großen UVP-Verfahren

"Wir versprechen nicht, dass jemand reich wird"

bet-at-home.com Gründer Franz Ömer über das Geschäft mit den Sportwetten und den höchsten je ausbezahlten ...

Gold als Geldanlage? Viele Experten empfehlen eine Beimischung

LINZ. Der Goldpreis hat in den vergangenen Wochen wieder deutlich angezogen.

EU: Österreicher können sich am drittmeisten leisten

WIEN / BRÜSSEL. Der Wohlstand in Europa ist sehr ungleich verteilt – Luxemburg, Deutschland und ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS