Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 10:14 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 10:14 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

IG Milch kritisiert Raiffeisen

WIEN. Die alternative Bauernorganisation IG Milch hat gestern, Gründonnerstag, erneut angeprangert, dass Molkereigenossenschaften manchen Bauern verringerte Milchpreise zahlen. Ministerin Elisabeth Köstinger müsse diese Diskriminierung beenden.

Es geht dabei um Bauern, die ihrer Raiffeisen-Genossenschaft vor Jahren den Rücken gekehrt haben, weil die IG die Milch zu vermarkten versprach. Das Projekt scheiterte. Die Genossenschaften nahmen die Bauern vor einem Jahr erst nach öffentlichen Protesten wieder auf, sie bezahlen ihnen jedoch weniger je Liter Milch als den treuen Mitgliedern.

IG-Milch-Obmann Ewald Grünzweil und der Ex-Grünen-Abgeordnete Wolfgang Pirklhuber kritisierten gestern auch das Machtdoppel von Raiffeisenorganisation und VP-Bauernbund.

Kommentare anzeigen »
Artikel 30. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

H&M kurbelt im vierten Quartal den Umsatz an

STOCKHOLM. Der Erlös ist um zwölf Prozent auf 5,5 Milliarden Euro gestiegen.

Inflation verharrte auch im November bei 2,2 Prozent

WIEN. Die Teuerung blieb in Österreich auch im November bei 2,2 Prozent.

Streik bei Amazon: Weihnachtsgeschenke in Gefahr

BERLIN.  Mitten im Weihnachtsgeschäft hat nach Gewerkschaftsangaben in der Nacht auf Montag ein ...

Einfluss statt Reichtum: Wie die Jungen den Glanz der Luxusbranche gefährden

WIEN. Generationen Y und Z setzen Markt und Konzerne verstärkt unter Druck.

Oberösterreichs Händler jubeln über volle Geschäfte

LINZ. Dritter Einkaufssamstag "bisheriger Höhepunkt" im Weihnachtsgeschäft – Rege Kauflust der Kunden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS