Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 10. Dezember 2018, 16:11 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Montag, 10. Dezember 2018, 16:11 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

DiTech eröffnet im März eine Filiale im Linzer Thalia

LINZ. Im Vorjahr hat der Elektrohändler DiTech in zwei Filialen des Buchhändlers Thalia in Wien Standorte eröffnet. Ab der zweiten März-Hälfte wird auch der Thalia-Standort in Linz um einen DiTech erweitert.

DiTech eröffnet im März eine Filiale im Linzer Thalia

DiTech-Gründer Damian und Aleksandra Izdebska Bild: DiTech GesmbH /APA-Fotoservice/Hautzinger

„Wir werden in etwa die Hälfte des zweiten Stockwerks einnehmen“, sagt DiTech-Chef und Gründer Damian Izdebski im OÖN-Gespräch.

Die Kombination mit Thalia sei Anfangs im Unternehmen umstritten gewesen, habe sich aber bewährt. „Wir können damit unsere Bekanntheit erweitern. Wir profitieren von den großteils weiblichen Thalia-Kunden, Thalia bekommt dafür mehr unserer männlichen Kunden ins Geschäft“, sagt er.

In der Plus City zufrieden

Das DiTech-Filialnetz hat 21 Standorte. Der Umsatz 2012 ist um 14,3 Prozent auf 120 Millionen Euro gestiegen. Knapp ein Drittel des Umsatzes macht der Elektro-Händler über seinen Online-Shop. 550.000 Kunden sind registriert, 123.000 davon sind Firmenkunden. In diesem Geschäftsbereich stieg der Umsatz um 12,8 Prozent auf 57 Millionen Euro. „Das ist fast die Hälfte unseres Gesamtumsatzes. Da ist aber sicher noch mehr drin“, ssagt Co-Chefin Aleksandra Izdebska.

Mit dem Standort in der Plus City sei man zufrieden. „Wir sind hier überproportional von 2,5 auf 3,1 Millionen Euro gewachsen“, sagt Izdebska. Einen besonderen Umsatzschub hat DiTech im Vorjahr vom Verkauf von mobilen Geräten bekommen. „Wir verkaufen mittlerweile mehr Tablets und Smartphones als Desktop-PCs und Notebooks“, sagt er. Der Umsatz bei Tablets habe sich auf 11,3 Millionen Euro verdreifacht. „Das ist ein Trend, der auch heuer weitergehen wird“, sagt er.

Kommentare anzeigen »
Artikel (ee) 19. Januar 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

FACC klagt Ex-Vorstände auf 10 Millionen Euro Schadensersatz

RIED IM INNKREIS. Der Innviertler Flugzeugzulieferer FACC klagt zwei ehemalige Vorstände auf 10 Millionen ...

Rosenberger-Insolvenzantrag nun für Dienstag geplant

WIEN. Der Raststättenbetreiber Rosenberger wird erst am Dienstag und nicht wie ursprünglich geplant heute, ...

Anklage gegen Automanager Ghosn und gegen Nissan erhoben

TOKIO. Die Staatsanwaltschaft in Japan hat Medien zufolge Anklage gegen den Automanager Carlos Ghosn und ...

EU-Verbund für Künstliche Intelligenz, JKU-Forscher Hochreiter mit dabei

LINZ/MONTREAL. Ein Netzwerk europäischer Forscher soll der weltweiten Konkurrenz Paroli bieten.

Spotty verrechnet Strom zu Großhandelspreisen

LINZ/WIEN/TALLINN. Energielieferant mit estnischen Wurzeln wählt Oberösterreich als Testmarkt für ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS