Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 09:23 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 09:23 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Christof-Gruppe spaltet sich vor FMT-Übernahme

GRAZ. Die Christof-Gruppe aus Graz zerlegt sich in zwei Teile.

Christof-Gruppe spaltet sich vor FMT-Übernahme

Aus eins mach zwei. Bild: Christof

Den Hintergrund bilden unterschiedliche Ansichten innerhalb der Eigentümerfamilie über die weitere Strategie, teilte die Gruppe gestern mit. Die inzwischen breit aufgestellte Firmengruppe mit 3000 Mitarbeitern und 330 Millionen Euro wird im Groben halbe, halbe geteilt.

Übernehmer der FMT ist die neu gegründete Christof Industries, die der bisherige Vorstandsvorsitzende Johann Christof junior weiterführen wird. In dem Teil bleibt der komplexe Anlagenbau, eine Tochter in Rumänien mit 1100 Mitarbeitern und die Aktivitäten zum Bau von Anlagen für erneuerbare Energien. Noch sei es zu früh, über die künftige Ausrichtung der FMT und ihrer Marken zu reden, sagt Günter Dörflinger aus dem Vorstand der Christof Industries.

Der Apparatebau bleibt beim Firmengründer Johann Christof und dessen zweitem Sohn, Stefan. Acht Werke verbleiben in dem Teil, so auch der Standort in Linz. (sib)

Kommentare anzeigen »
Artikel 17. Oktober 2015 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Müssen wir die Chinesen fürchten?

STEYR / PENKING. Nach den Pleiten von Rosenberger und Steyr Motors: Wie verlässlich sind chinesische ...

Wirtschaftskammern dürfen künftig bei großen Umweltverfahren mitreden

WIEN / LINZ. Als Standortanwalt bekommen die Kammern Parteienstellung in großen UVP-Verfahren.

"Wir versprechen nicht, dass jemand reich wird"

bet-at-home.com Gründer Franz Ömer über das Geschäft mit den Sportwetten und den höchsten je ausbezahlten ...

Gold als Geldanlage? Viele Experten empfehlen eine Beimischung

LINZ. Der Goldpreis hat in den vergangenen Wochen wieder deutlich angezogen.

EU: Österreicher können sich am drittmeisten leisten

WIEN / BRÜSSEL. Der Wohlstand in Europa ist sehr ungleich verteilt – Luxemburg, Deutschland und ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS