Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 17. Juli 2018, 01:41 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Dienstag, 17. Juli 2018, 01:41 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

Buwog verschwindet von Wiener Börse, Porr zieht ein

WIEN. Das Bauunternehmen Porr zieht per kommendem Dienstag, 26. Juni, in den ATX ein. Grund dafür ist die Streichung des Immobilienkonzerns Buwog aus dem ATX und anderen Indizes der Wiener Börse am selben Tag.

(Symbolbild) Bild:

Das Bauunternehmen Porr zieht per kommendem Dienstag, 26. Juni, in den ATX ein. Grund dafür ist die Streichung des Immobilienkonzerns Buwog aus dem ATX und anderen Indizes der Wiener Börse am selben Tag. Die Streichung der Buwog erfolgt, weil deren Mutter Vonovia nunmehr 90 Prozent der Buwog-Aktien hält und ein Squeeze-out-Verfahren ankündigte, teilte die Wiener Börse am Freitagabend mit.

Buwog-Papiere bleiben an der Börse handelbar, bis das Squeeze-out-Verfahren abgeschlossen ist und in der Hauptversammlung ein entsprechender Beschluss fällt. Dann verschwindet die Buwog gänzlich von der Börse. Das ist für Oktober zu erwarten.

Am Mittwoch hatte die Buwog-Hauptgesellschafterin Vonovia das Verlangen auf den Ausschluss der Minderheitsaktionäre (Squeeze-out) gestellt. Laut dem schriftlichen Verlangen möge die Hauptversammlung der Buwog (Anfang Oktober) die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf die Vonovia beschließen. Eine angemessenen Barabfindung solle gewährt werden. "Details zur Höhe der angemessenen Barabfindung werden nach Abschluss der erforderlichen Unternehmensbewertung gesondert bekanntgegeben", teilte die Buwog dazu mit.

Durch das Aus der Buwog musste ein neues ATX-Mitglied gefunden werden. Also erfolgt die außerordentliche Index-Aufnahme der Porr. Damit ist Österreichs ältestes börsennotiertes Unternehmen erstmals in seiner Börsengeschichte im Leitindex enthalten. Die nächste planmäßige Überprüfung der Zusammensetzung findet am 4. September 2018 statt.

Der Wiener Börse dienen als Entscheidungsgrundlage für eine Indexaufnahme der tägliche Durchschnittsumsatz sowie die Streubesitzkapitalisierung der Unternehmen. Die planmäßige Überprüfung der Zusammensetzung des ATX findet halbjährlich (März und September) statt, die Überprüfung der Berechnungsparameter (Aktienanzahl, Streubesitzfaktoren und Repräsentationsfaktoren) quartalsweise (März, Juni, September und Dezember).

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 22. Juni 2018 - 19:26 Uhr
Mehr Wirtschaft

Kartellverdacht: EU will Googles Smartphone-Dominanz eindämmen

MENLO PARK/BRÜSSEL. US-Konzern droht wegen der Marktmacht seines Betriebssystems Android Milliardenstrafe.

"Wieso geben eure Firmen so viel für Lehrlinge aus?"

WIEN. Oberösterreichischer Manager Thomas Bründl leitete Workshop mit europäischen Wirtschaftsministern.

Oberösterreich war auch 2017 wieder Exportkaiser unter den Bundesländern

LINZ. Oberösterreichs Handelsbilanzüberschuss legte im Vorjahr neuerlich zu.

39 Bewerber für Marketing-Institut

Nachfolger von Gerhard Wührer soll mit 1. Oktober 2019 bestellt werden.

Skarabeos: Taschen aus Linz mit Diebstahlschutz

LINZ. Es ist der Albtraum jedes Reisenden: Man greift nach seiner Tasche – und plötzlich ist sie nicht ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS