Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 21. März 2019, 03:04 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 21. März 2019, 03:04 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

BMW Steyr fängt Auftragsdelle mit frühem Urlaub ab

STEYR. Das BMW-Motorenwerk in Steyr spürt die Zurückhaltung des Autobauers wegen des neuen WLTP-Dieselstandards, auch wenn mit Benzinmotoren ausgeglichen werden kann.

BMW Steyr fängt Auftragsdelle mit frühem Urlaub ab

BMW-Diesel-Zentrum in Steyr Bild: (BMW)

Es werden noch keine Schichten ausgedünnt, aber die "Produktionsunterbrechung" sei um eine Woche vorverlegt worden, sodass schon diese Woche für viele Arbeiter Weihnachtsferien sind, bestätigte das Unternehmen.

Damit dauert die Produktionsunterbrechung heuer drei Wochen statt zwei. Auch die erste Jännerwoche ist noch Teil des Produktionslinienumbaus, sagte Betriebsratsvorsitzender Andreas Brich.

Leasingarbeiter bleiben

Die Gerüchte, wonach Leiharbeiter in großem Stil abgebaut werden sollen, dementieren sowohl der Betriebsrat als auch eine Unternehmenssprecherin. BMW habe sich, so ein Insider, gegen eine Rabattschlacht mit Nicht-WLTP-Standardwagen und für die Rücknahme der Produktion entschieden. Hält der Rückstau an, fürchtet der Betriebsrat sehr wohl im Frühjahr Personalmaßnahmen. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (uru) 20. Dezember 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Glyphosat: Nach Krebs-Urteil stehen für Bayer Milliarden auf dem Spiel

SAN FRANCISCO / LEVERKUSEN. Tochter Monsanto erleidet in USA Rückschlag – Bald Vergleich mit 11.200 Klägern?

Einkaufszentren: Kunden wollen kleinere Spezialshops

SALZBURG. SES Einkaufszentren von Spar in Österreich mit 1,2 Prozent Plus.

Versteckter Software-Champion aus Steyr

STEYR. ESS simuliert bei der Hälfte der Autobauer weltweit die Lackierung – und hilft, teure ...

Rücksicht auf Menschen und Umwelt zahlt sich aus

LINZ. 1. OÖN-Nachhaltigkeitsbrunch: Ehrlichkeit gefragt

Wieder Milliardenstrafe gegen Google

BRÜSSEL. EU-Wettbewerbsbehörde sieht Missbrauch der Marktmacht bei Online-Werbung.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS