Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 16. Juli 2018, 10:55 Uhr

Linz: 21°C Ort wählen »
 
Montag, 16. Juli 2018, 10:55 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Wirtschaft

App Musical.ly um eine Milliarde Dollar verkauft

PEKING. Die vor allem bei Teenagern populäre Playback-App Musical.ly ist laut Medienberichten für bis zu einer Milliarde Dollar (860 Millionen Euro) übernommen worden.

Der Käufer ist die chinesische Medienfirma Beijing Bytedance Technology, wie das "Wall Street Journal" und der Finanzdienst Bloomberg am Freitag berichteten.

Bei Musical.ly geht es darum, in maximal 15 Sekunden langen Clips die Lippen synchron zu Songs oder Filmzitaten zu bewegen. Zu den populärsten "Musern" weltweit gehören die schwäbischen Zwillinge Lisa und Lena. Sie knackten im Sommer als erste die Marke von 20 Millionen Fans bei Musical.ly.

Musical.ly war vor rund drei Jahren in Shanghai gegründet worden. Der Dienst kommt nach jüngsten Angaben auf 60 Millionen mindestens einmal im Monat aktive Nutzer. Der Käufer Beijing Bytedance Technology betreibt unter anderem die chinesische Nachrichten-Plattform Jinri Toutiao ("Heutige Schlagzeilen"), bei der News aus verschiedenen Quellen gebündelt werden. Das Unternehmen wird mit 20 Milliarden Dollar bewertet.

Kommentare anzeigen »
Artikel 11. November 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Wirtschaft

Grasser-Prozess : Am 44. Tag wird Grasser weiter einvernommen

WIEN. Im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) und andere wird am ...

Biopionier: "Hauptzutaten Herzblut und Erfahrung"

HOFKIRCHEN IM TRAUNKREIS. Seit 25 Jahren versorgt Morgentau den Handel mit Biogemüse.

Thalia: Weniger Umsatz, aber mehr Gewinn

LINZ. Die größte heimische Buchhandelskette Thalia mit 35 Filialenhat 2016/17, nicht zuletzt wegen der ...

Lauda zu Streit mit Lufthansa: "Es wird gut ausgehen"

WIEN. Im Streit um die von der Lufthansa geleasten Flugzeuge für Laudamotion gibt sich Ex-Rennfahrer und ...

Einigung bei der AUA: Flugausfälle abgewendet

SCHWECHAT. In den Turbulenzen des neu entflammten Tarifstreits für das Bordpersonal der Austrian Airlines ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS