Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 20:18 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 20:18 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Unbekannter schoss mit Gewehr auf ICE in Deutschland

KARLSRUHE. Ein ICE-Schnellzug ist nahe Ladenburg im deutschen Bundesland Baden-Württemberg mit einem Luftgewehr beschossen worden.

(Symbolbild) Bild: (REUTERS)

Verletzt wurde niemand, wie die Bundespolizei in Karlsruhe am Freitag mitteilte. Der Zug war am Donnerstagabend unterwegs von Berlin nach Saarbrücken. Wo genau die Schüsse auf den Zug fielen, war nach ersten Ermittlungen der Polizei unklar.

Der Zug wurde an neun Stellen getroffen, vier Waggons wurden an Türen, Fenstern und Wänden beschädigt. Die Fenster wurden nicht zertrümmert, der Schaden war begrenzt auf die äußere Seite der Doppelscheiben. So gelangte kein Schuss ins Wageninnere. Am Zug wurden keine Projektile gefunden.

Die etwa 150 Menschen an Bord des Zugs wurden in Sicherheit gebracht. Die deutsche Bundespolizei ermittelt gegen unbekannt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. April 2019 - 15:30 Uhr
Mehr Weltspiegel

Papst verschenkte zu seinem Namenstag riesiges Osterei an Obdachlose

ROM. Papst Franziskus hat Obdachlosen in Rom ein 20 Kilogramm schweres Osterei aus Schokolade gespendet.

Wissenschafter beobachteten möglicherweise erstes "Marsbeben"

PARIS. Französische Forscher haben zum ersten Mal eine Erschütterung an der Oberfläche des roten Planeten ...

Amal Clooney fordert Strafgericht zu sexueller Gewalt in Konflikten

NEW YORK. Menschenrechtsanwältin Amal Clooney (41) hat die Weltgemeinschaft aufgefordert, sexuellen ...

„Wilde“ Verfolgungsjagd mit Linienbus

AACHEN. Mit einem Linienbus haben Polizisten in Aachen eine ausgebüxte Pferdeherde und einen Esel verfolgt.

Japanische Uni beschäftigt keine rauchenden Dozenten mehr

TOKIO. Japan gilt eigentlich als Raucherparadies. An der Nagasaki-Universität ist damit jetzt Schluss.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS