Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. März 2019, 02:09 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. März 2019, 02:09 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Pariser Polizist tötete Kollegin bei Spiel mit seiner Waffe

PARIS. Offenbar beim Herumalbern mit seiner Waffe hat ein Pariser Polizist eine Kollegin getötet. Aus der Dienstwaffe löste sich ein Schuss und verletzte die junge Polizistin tödlich am Kopf.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag im neuen Hauptquartier im Nordwesten der französischen Hauptstadt.

Der Polizist wurde vom Dienst suspendiert und in Gewahrsam genommen. Zudem wurde eine interne Ermittlung eröffnet. Ein Sprecher der Polizeigewerkschaft SCPN sagte, die beiden Polizisten hätten am Eingang des Hauptquartiers geübt, ihre Waffen zu ziehen - "entweder spielerisch oder aus Dummheit".

Übungen mit Waffen sind Polizisten in Frankreich nur am Schießstand erlaubt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 11. März 2019 - 18:07 Uhr
Mehr Weltspiegel

Nach Boeing-Absturz prüfen USA Sicherheitszertifizierung für 737 Max

WASHINGTON. Die US-Regierung hat eine Überprüfung angeordnet, ob es bei der Sicherheits-Zertifizierung der ...

Flugzeug brannte bei Landung in Teheran: 50 Passagiere an Bord

TEHERAN. Auf dem Flughafen Mehrabad in Teheran ist ein Flugzeug in Brand geraten.

Schüsse in Utrecht: Brief deutet auf "terroristisches" Motiv hin

UTRECHT. Nach den tödlichen Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht verdichten sich die Hinweise auf ein ...

Papst lehnt Rücktritt von verurteiltem Kardinal ab

ROM/ VATIKAN. Papst Franziskus hat den Rücktritt des Erzbischofs von Lyon, der in Frankreich wegen ...

Rohrbruch in Gefängnis: Gefangene auf Urlaub zu Hause

BERLIN. Ein Berliner Gefängnis ist nach einem Rohrbruch am Dienstag verwaist.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS