Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 16. Februar 2019, 05:51 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 16. Februar 2019, 05:51 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

In Mülltonne gefundene Kronjuwelen sind echt

STOCKHOLM. Hin und Her im Fall der gestohlenen Kronjuwelen in Schweden: Ein 26 Jahre alter Verdächtiger ist kurz nach seiner Freilassung aus der Untersuchungshaft wieder festgenommen worden.

Bild: Dom Strängnäs

Der 26-Jährige war bereits am Samstag wegen des Verdachts in Gewahrsam genommen worden, an dem Diebstahl der Kronjuwelen aus dem Dom zu Strängnäs bei Stockholm beteiligt gewesen zu sein. Am Dienstag wurde er zunächst mangels Beweisen vom Bezirksgericht in Eskilstuna wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nach mehreren Tagen Prüfung haben die schwedischen Behörden die Echtheit der in einer Mülltonne gefundenen Kronjuwelen am Montag bestätigt. Die Juwelen waren im Juli 2018 im Dom von Strängnäs gestohlen worden. Bei den Gegenständen, die vor rund einer Woche im Raum Stockholm entdeckt worden waren, handle es sich tatsächlich um die aus dem Dom von Strängnäs gestohlenen Kronjuwelen, teilte die Polizei am Montag mit. Mit Hilfe der schwedischen Kirche habe das forensische Institut der Polizei letzte Zweifel an der Echtheit des Fundes beseitigen können. In welchem Zustand sie sich befinden, war zunächst noch unklar.

Die Kronjuwelen - die Krone und den Reichsapfel des 1611 gestorbenen Königs Karl IX. von Schweden sowie die Krone seiner 1625 gestorbenen Frau Königin Christine von Holstein-Gottorf - waren Ende Juli 2018 aus dem Dom entwendet worden. Sie haben einen Schätzwert von umgerechnet mehr als sechs Millionen Euro.

In dem Fall wurden Ende vergangener Woche zwei weitere Verdächtige festgenommen. Ein 22-jähriger Schwede muss sich bereits vor Gericht verantworten. Laut Anklage hat er die drei Kronjuwelen Ende Juli mit einem anderen Mann gestohlen.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 13. Februar 2019 - 13:17 Uhr
Mehr Weltspiegel

Vor 20 Jahren endete die Jagd auf den Staatsfeind der Türkei

ANKARA. PKK-Chef Öcalan: Seine Autorität ist auch in der Haft ungebrochen.

Von Menschen und Mauern

"Auf die Daua hüft ka Maua", sagt der Volksmund. Dennoch wurden noch nie so viele Zäune, Grenzen und ...

Missbrauchsfälle in Lügde: Weitere Tatverdächtige

LÜGDE. Auch heftige Vorwürfe wegen Behördenversagens.

Eisbären: Jetzt soll das Militär helfen

MOSKAU. Wegen der vielen Eisbären in einer russischen Siedlung nördlich des Polarkreises soll nun das ...

Künstler zahlte 1700 Euro für ein 14 Jahre altes Stück Torte

BOSTON. Der umstrittene US-Künstler Andres Serrano hat ein 14 Jahre altes Stück Hochzeitstorte der Heirat ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS