Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. März 2019, 05:59 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. März 2019, 05:59 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Frau wollte Hund einfangen und wurde von Zug getötet

GARMISCH-PARTENKIRCHEN. Als sie ihren Hund einfangen wollte, ist eine Frau in Bayern von einem Zug erfasst und getötet worden.

Polizei Deutschland

(Symbolbild) Bild: Colourbox.de

Die 53-Jährige hatte am Mittwochabend mit ihrem Hund vor einer geschlossenen Schranke an einem Bahnübergang in Garmisch-Partenkirchen gewartet, wie die Polizei mitteilte. Als ihr Hund dann plötzlich auf die Gleise lief, eilte die Frau hinterher.

Dabei wurde sie von einem Zug erfasst. Sie starb noch am Unfallort. Auch der Hund überlebte den Unfall nicht. Die Bahnstrecke blieb nach Angaben der Deutschen Bahn mehr als drei Stunden lang gesperrt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. März 2019 - 09:08 Uhr
Mehr Weltspiegel

Nach Boeing-Absturz prüfen USA Sicherheitszertifizierung für 737 Max

WASHINGTON. Die US-Regierung hat eine Überprüfung angeordnet, ob es bei der Sicherheits-Zertifizierung der ...

Flugzeug brannte bei Landung in Teheran: 50 Passagiere an Bord

TEHERAN. Auf dem Flughafen Mehrabad in Teheran ist ein Flugzeug in Brand geraten.

Schüsse in Utrecht: Brief deutet auf "terroristisches" Motiv hin

UTRECHT. Nach den tödlichen Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht verdichten sich die Hinweise auf ein ...

Papst lehnt Rücktritt von verurteiltem Kardinal ab

ROM/ VATIKAN. Papst Franziskus hat den Rücktritt des Erzbischofs von Lyon, der in Frankreich wegen ...

Rohrbruch in Gefängnis: Gefangene auf Urlaub zu Hause

BERLIN. Ein Berliner Gefängnis ist nach einem Rohrbruch am Dienstag verwaist.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS