Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 19:55 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 19:55 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Disneyland Paris verzichtet auf Plastik-Strohhalme

PARIS. Ab Donnerstag werden nur noch Strohhalme aus kompostierbarem Papier an die Besucher des Disneylands in Paris ausgegeben - und das auch nur auf deren ausdrücklichen Wunsch.

Disneyland Paris

Das Disneyland ist wohl einer der bekanntesten Freizeitparks schlechthin und ein Muss für alle Fans von Mickey Mouse und Co. Bild: Wikipedia

Die Maßnahme gehört zu einem Plan, mit dem Disneyland grüner werden soll.

Ab der kommenden Woche werden demnach Plastiksackerln nicht mehr kostenlos an Gäste ausgegeben, sondern für ein bis zwei Euro verkauft. In mehreren der acht Hotels, die zu der Anlage in Marne-la-Vallee südöstlich von Paris gehören, sollen kleine Dusch- oder Shampoo-Fläschchen zudem durch große Flaschen ersetzt werden, die wieder aufgefüllt werden können. In der EU sind Einweg-Plastikprodukte wie Strohhalme ab 2021 verboten.

Solarzellen auf Besucherparkplatz

Mittelfristig will Disneyland zudem Solarzellen auf dem Besucherparkplatz installieren, wie der Konzern mitteilte. Damit sollten vor allem Kinder animiert werden, "sich um die Natur zu kümmern", hieß es.

Das Pariser Disneyland gehört zu der US-Gruppe The Walt Disney Company. Der Freizeitpark zählt jährlich rund 15 Millionen Besucher und beschäftigt rund 16.000 Menschen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 15. April 2019 - 16:17 Uhr
Mehr Weltspiegel

Papst verschenkte zu seinem Namenstag riesiges Osterei an Obdachlose

ROM. Papst Franziskus hat Obdachlosen in Rom ein 20 Kilogramm schweres Osterei aus Schokolade gespendet.

Wissenschafter beobachteten möglicherweise erstes "Marsbeben"

PARIS. Französische Forscher haben zum ersten Mal eine Erschütterung an der Oberfläche des roten Planeten ...

Amal Clooney fordert Strafgericht zu sexueller Gewalt in Konflikten

NEW YORK. Menschenrechtsanwältin Amal Clooney (41) hat die Weltgemeinschaft aufgefordert, sexuellen ...

„Wilde“ Verfolgungsjagd mit Linienbus

AACHEN. Mit einem Linienbus haben Polizisten in Aachen eine ausgebüxte Pferdeherde und einen Esel verfolgt.

Japanische Uni beschäftigt keine rauchenden Dozenten mehr

TOKIO. Japan gilt eigentlich als Raucherparadies. An der Nagasaki-Universität ist damit jetzt Schluss.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS