Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 03:51 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 03:51 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Soldat mit HIV soll Dutzende Buben vergewaltigt haben

BANGKOK. In Thailand soll ein Soldat mit einer HIV-Infektion mehr als zwei Dutzend Buben vergewaltigt haben.

Der 43 Jahre alte Mann wurde nach Polizeiangaben vom Freitag in einer Kaserne im Norden des Landes festgenommen, etwa 450 Kilometer von der Hauptstadt Bangkok entfernt.

Die Ermittler legen ihm zur Last, über eine Dating-App für Homosexuelle und ein gefälschtes Facebook-Profil Kontakt mit Buben aufgenommen und diese dann zum Sex gezwungen zu haben. Dazu ließ er sich offenbar zunächst Nacktfotos zuschicken, mit denen er die Kinder dann unter Druck setzte. Nach Angaben der Polizei waren einige der Buben erst 13 Jahre alt.

Die Ermittler machten bisher 28 Buben ausfindig, die der Soldat missbraucht haben soll. Vermutet wird, dass es tatsächlich mehr als 70 waren. Der Mann weist die Anschuldigungen zurück. Er bestätigte jedoch, dass er seit mehreren Jahren mit dem Immunschwäche-Virus HIV infiziert ist. Es kann durch sexuellen Kontakt übertragen werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 09. November 2018 - 11:20 Uhr
Mehr Weltspiegel

US-Mammutprozess gestartet

NEW YORK. Staatsanwalt wirft Drogenboss El Chapo "blutigen Krieg" vor.

62-Jährige brachte Mädchen zur Welt

ROM. Im Alter von 62 Jahren hat in Rom eine Italienerin ein Mädchen zur Welt gebracht.

Streit um Ketchup: Frau würgte McDonald's-Mitarbeiterin

SANTA ANA. In einem McDonald's-Restaurant im US-Staat Kalifornien ist ein Streit um Ketchup eskaliert.

Kaliforniens Großbrände weiterhin außer Kontrolle

PARADISE. Bei zwei Großbränden in Kalifornien ist die Lage weiter dramatisch.

Polizist darf sich nicht sichtbar tätowieren lassen

MÜNCHEN. Bayerische Polizisten dürfen sich nicht sichtbar tätowieren lassen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS