Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Juli 2018, 06:07 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Juli 2018, 06:07 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Papst will das "Vater Unser" ändern

ROM. Papst Franziskus kritisiert eine Textzeile des "Vater Unser"-Gebets.

Papst

Papst Franziskus Bild: (AFP)

Franziskus hat die Fassung der "Vater Unser"-Bitte "führe uns nicht in Versuchung" kritisiert. Dies sei "keine gute Übersetzung", sagte er laut Kathpress in einem Interview des italienischen Senders TV2000, das am Mittwochabend ausgestrahlt wird. Es sei nicht Gott, der den Menschen in Versuchung stürze, um zu sehen, wie er falle. "Ein Vater tut so etwas nicht; ein Vater hilft sofort wieder aufzustehen. Wer dich in Versuchung führt, ist Satan", so der Papst.

Franziskus verwies auf einen Beschluss der französischen Bischöfe, die offizielle Übersetzung zu ändern. In katholischen Gottesdiensten in Frankreich lautet die betreffende Bitte seit dem ersten Adventsonntag: "Lass uns nicht in Versuchung geraten". Der Papst äußerte sich in einer Kurzserie zu den Vaterunser-Bitten.

Im Zusammenhang mit der französischen Initiative hatten auch Theologen im deutschen Sprachraum eine Anpassung verlangt. Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer warnte hingegen vergangene Woche vor einer "Verfälschung der Worte Jesu". Die Vaterunser-Bitte "führe uns nicht in Versuchung" sei genau so bei den Evangelisten Matthäus und Lukas überliefert. Es gehe nicht, Jesus diesbezüglich zu korrigieren, so der frühere Dogmatikprofessor. Gleichwohl müssten und könnten diese Worte so erklärt werden, "dass das Gottesbild nicht verdunkelt wird".

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 06. Dezember 2017 - 14:36 Uhr
Mehr Weltspiegel

Israelische Armee rettete Hunderte syrische Weißhelme aus höchster Not

AMMAN/TEL AVIV. Erfolgreiche syrische Katastrophenhelfer wurden über Israel nach Jordanien evakuiert.

Trumps Schlagabtausch mit Ex-Anwalt

Heimliche Gesprächsaufzeichnung um mögliche Schweigegeldzahlung

Mann nach Säureattacke auf Kleinkind festgenommen

LONDON. Nach einer mutmaßlichen Säureattacke auf ein Kleinkind in einem Geschäft in Großbritannien hat die ...

Akropolis wegen Hitze geschlossen

ATHEN. Eine Hitzewelle plagt die Menschen in Griechenland.

Lokal beleidigte homosexuelles Paar: "Schwuchtel" auf Rechnung

ROM. Die Beleidigung eines homosexuellen Paares in einem Restaurant in Rom hat für Empörung gesorgt.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS