Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 18. Juli 2018, 22:14 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 18. Juli 2018, 22:14 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Nach umstrittener Werbung: H&M-Läden geplündert

JOHANNESBURG. Demonstranten haben in Südafrika mehrere Geschäfte der schwedischen Modekette H&M geplündert, die wegen des Vorwurfs rassistischer Werbung in der Kritik steht.

Bild: Screenshot H&M

Insgesamt wurden am Samstag bei den Protesten der linken Gruppierung Economic Freedom Fighters (EFF) in der Provinz Gauteng, zu der das Wirtschaftszentrum Johannesburg zählt, sechs Läden attackiert.

In einem Fall feuerten Offiziere Gummigeschosse ab, um die Demonstranten auseinanderzutreiben, wie die Polizei mitteilte. "Die Zeit der Entschuldigung für Rassismus ist vorbei", sagte EFF-Sprecher Mbuyiseni Ndlozi. "Es muss Konsequenzen für Rassismus geben, Punkt."

Stein des Anstoßes ist eine H&M-Werbung mit einem dunkelhäutigen Buben in einem Pullover mit dem Slogan "Coolster Affe im Dschungel" (nachrichten.at berichtete hier). Der kanadische Sänger The Weeknd kündigte darauf seine Zusammenarbeit mit H&M auf.

Der Konzern entschuldigte sich für das Werbemotiv und zog es zurück. Er steht ohnehin unter Druck: Branchendaten deuteten zuletzt auf ein anhaltend schwaches Geschäft im Dezember hin, so die Analysten der Danske Bank.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 13. Januar 2018 - 16:52 Uhr
Mehr Weltspiegel

Islamist wollte Premierministerin köpfen: Schuldspruch

LONDON. In Großbritannien ist ein Islamist wegen eines geplanten Selbstmordanschlags auf Premierministerin ...

Mehr als 30 Flüchtlinge vor Zypern ertrunken

LEFKOSA. Beim Untergang eines kleinen Schiffes sind vor der nördlichen Küste Zyperns mindestens 30 ...

"Ich könnte euch alle töten": 20-Jähriger Angreifer festgenommen

BONN. Ein 20 Jahre alter Deutscher mit palästinensischen Wurzeln, der vergangene Woche in Bonn einen ...

"Ich bin todkrank": Tourist schrieb berührenden Brief an Dieb

VENEDIG. "Ich bin krebskrank und werde bald sterben, das ist meine letzte Reise mit meiner Frau.

Qualleninvasion am Strand von Ferieninsel

PALMA DE MALLORCA. Eine Qualleninvasion am idyllischen Strand Calo des Moro auf Mallorca hat Urlaubern den ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS