Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Juli 2018, 09:53 Uhr

Linz: 20°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Juli 2018, 09:53 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Mindestens drei Tote und 45 Verletzte bei Busunfall in Prag

PRAG. Bei einem schweren Verkehrsunfall in Prag sind am Freitag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

CZECH-ACCIDENT-BUS

Der Bus ist in einem Vorort der tschechischen Hauptstadt Prag mit einem Auto zusammengestoßen. Bild: MICHAL CIZEK (APA/AFP/MICHAL CIZEK)

45 weitere Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt, als in einem Vorort der tschechischen Hauptstadt ein Bus mit einem Auto zusammenstieß.

Unter den Verletzten waren demnach fünf Schwerverletzte. Zwei Kinder, die schwere Kopfverletzungen erlitten, mussten nach Angaben der Rettungskräfte in ein künstliches Koma versetzt werden.

Bei den drei Toten handle es sich um zwei Insassen des Busses und die Fahrerin des Autos, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur AFP. Die Rettungskräfte mussten mehrere verletzte Passagiere aus dem verunglückten Bus befreien. Der Bus war nach der Kollision in Horomerice, einem nordwestlichen Vorort von Prag, von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf, um die Ursache des Unfalls zu klären. Der verunglückte Bus gehört dem Unternehmen Arriva und war für die Prager Verkehrsbetriebe auf der Linie zwischen dem sechsten Bezirk und dem Dorf Holubice nordwestlich der Hauptstadt im Einsatz.

 

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 12. Januar 2018 - 21:21 Uhr
Mehr Weltspiegel

Mafiosi lösten Kind in Säure auf: Millionen-Entschädigung für Mutter

ROM. Sechs Mafiosi, die 1993 ein elfjähriges Kind entführt, getötet und den Körper in Säure aufgelöst ...

Thailändische Höhle soll Nationalpark werden

BANGKOK. In Thailand gibt es nach dem glücklichen Ausgang des Höhlendramas Ärger wegen der künftigen ...

Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet

BERLIn. Zwei Obdachlose sind in Berlin von einem Unbekannten mit einer Flüssigkeit übergossen und ...

Offizielles Ermittlungsverfahren gegen Macrons Ex-Mitarbeiter Benalla

PARIS. Gegen den Ex-Sicherheitsmitarbeiter von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, Alexandre Benalla, ...

Schießerei in Toronto: Zwei Tote und 13 Verletzte

TORONTO. Bei einer Schießerei in Toronto sind nach Polizeiangaben zwei Menschen getötet und 13 verletzt ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS