Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 13:46 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 13:46 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Mindestens drei Tote bei Überschwemmungen in Nordzypern

NIKOSIA. Bei Überschwemmungen in Nordzypern sind am Donnerstag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, darunter eine 18-Jährige.

in Zypern gab es heftige Regenfälle.  Bild: (REUTERS)

Ein Mensch werde noch vermisst, sagte der Regierungschef der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern, Tufan Erhürman.

Seit mehreren Tagen wird insbesondere der Norden der Mittelmeerinsel von starken Unwettern heimgesucht. Die drei Toten wurden in der Region Kyrenia entdeckt, wo Sturzfluten Autos fortgespült hatten.

Auch im südlichen Teil der Mittelmeerinsel, der Republik Zypern, galt eine amtliche Unwetterwarnung. Starke Regenfälle, Hagel und Windböen führten auch dort zu Überschwemmungen, Stromausfällen und Verkehrsbehinderungen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 06. Dezember 2018 - 18:43 Uhr
Mehr Weltspiegel

Rutschige Milchstraße: 15.000 Liter Milch froren auf Straße fest

SOEST. Im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen sind tausende Liter Milch auf einer Straße festgefroren.

Türkei: Trump sagt Auslieferung Gülens zu

DOHA. US-Präsident Donald Trump hat der Türkei nach Angaben der Regierung in Ankara die Auslieferung des ...

Papst stellt sich öffentlich hinter den UNO-Migrationspakt

VATIKANSTADT. Papst Franziskus hat sich öffentlich hinter den UNO-Migrationspakt gestellt.

Gelbwesten-Proteste in Frankreich flauen merklich ab

PARIS. Nach Zugeständnissen von Präsident Emmanuel Macron und angesichts des Anschlags von Straßburg flaut ...

Arabische Liga kritisiert Australiens Anerkennung von West-Jerusalem

KAIRO. Die Arabische Liga hat Australiens Anerkennung von West-Jerusalem als israelische Hauptstadt als ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS