Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 11:21 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 11:21 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Lokal in Mailand bietet Gratis-Sushi gegen Instagram-Einträge

MAILAND. Eine Restaurantkette im norditalienischen Mailand hat sich für ihre neue Filiale etwas einfallen lassen, um bekannter zu werden und Kundschaft anzulocken.

Sushi

Symbolbild Bild: colourbox.com

Die Sache hat allerdings einen Haken: Nur wer in dem Online-Bilderdienst 100.000 sogenannte Follower hat und ein Bild des Restaurants oder von Sushi-Gerichten mit einem Link zu dem Lokal postet, bekommt sein Essen umsonst.

Die neue Filiale der Kette "This is not a sushi bar" sollte am Donnerstagabend öffnen, ihr Angebot gilt ab Montag. Rabatte gibt es auch bei weniger Instagram-Anhängern - allerdings muss dafür zuvor ein Essen samt Getränk gekauft werden. "Wir haben nach einer Idee für unser neues Restaurant gesucht", sagte einer der Besitzer, Matteo Pittarello. Ihnen sei dann bewusst geworden, dass der Großteil ihrer Kunden Instagram nutze und der Bilderdienst eine exzellente Werbung für den Laden sei.

Den Hauptumsatz macht "This is not a sushi bar" mit Sushi-Lieferungen nach Hause - für diese soll das Angebot nicht gelten. Indes kann sich die Kette vorstellen, das Konzept Sushi gegen Instagram-Follower auf ihre anderen Filialen auszuweiten.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 11. Oktober 2018 - 19:08 Uhr
Mehr Weltspiegel

Fußball: Katar präsentierte Entwurf des Stadions für WM-Finale 2022

DOHA. Futuristisch und inspiriert von arabischer Tradition: Katar hat den Entwurf für das Stadion ...

"Eigentor" nach Anti-Moscheen-Gesetz: Muslime in Italien kaufen Kirche

BERGAMO. "Allah wirft Jesus hinaus", titelte die rechte Boulevardzeitung "Libero" nach der Auktion einer ...

Angehörige von Straßburg-Attentäter aus Gewahrsam entlassen

STRASSBURG. Nach dem Anschlag von Straßburg sind die vier festgenommenen Angehörigen des Attentäters aus ...

Vier Tote bei Absturz von Rettungshubschrauber in Portugal

LISSABON. Beim Absturz eines Rettungshubschraubers in Portugal sind alle vier Insassen ums Leben gekommen.

4.400 Jahre altes Grab in Ägypten entdeckt

KAIRO. Ägyptische Archäologen haben ein tausende Jahre altes Grabmal eines Priesters in der ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS