Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 14:27 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 14:27 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Lehrerin erzählte Wahrheit über den Weihnachtsmann - gefeuert

TRENTON. Eine Lehrerin in den USA hat den Weihnachtsmann vor einer Gruppe Erstklässler als Lüge enttarnt und darf deshalb nicht mehr an der Schule unterrichten.

Santa Claus

Der Weihnachtsmann, seine Rentiere und Elfen: Alles nur erfunden? Bild: Reuters

Berichten zufolge war die Lehrerin an der Volksschule im Staat New Jersey als Vertretung im Einsatz und erklärte den Kindern, dass es "Santa Claus" nicht wirklich gebe. Auf Nachfragen erklärte sie auch noch den Osterhasen, die Zahnfee, einen Weihnachtselfen sowie Glück spendende Wichtel für erfunden. "Als vierfacher Vater ist mir wirklich bewusst, wie heikel diese Ankündigung ist", sagte Schulleiter Michael Raj der Webseite "NJ.com" zufolge. Auch Schulbezirksleiterin Rene Rovtar zeigte sich "besorgt und entmutigt".

"Das kindliche Staunen im Zusammenhang mit den Feiertagen und Traditionen liegt mir persönlich besonders am Herzen", teilte Rovtar demnach mit. Viele Eltern hätten anschließend versucht, den Schaden zu Hause zu begrenzen, sagte eine Mutter. Die Lehrerin dürfe in dem Schulbezirk, wo sie seit mehreren Jahren im Einsatz war, künftig nicht mehr unterrichten, berichtete "NJ.com".

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 06. Dezember 2018 - 08:53 Uhr
Mehr Weltspiegel

Messerattacken in Nürnberg: Mutmaßlicher Täter mehrfach vorbestraft

NÜRNBERG. Der 38-Jährige, der am Donnerstag in Nürnberg drei Frauen niedergestochen haben soll, ist in der ...

Rutschige Milchstraße: 15.000 Liter Milch froren auf Straße fest

SOEST. Im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen sind tausende Liter Milch auf einer Straße festgefroren.

Türkei: Trump sagt Auslieferung Gülens zu

DOHA. US-Präsident Donald Trump hat der Türkei nach Angaben der Regierung in Ankara die Auslieferung des ...

Papst stellt sich öffentlich hinter den UNO-Migrationspakt

VATIKANSTADT. Papst Franziskus hat sich öffentlich hinter den UNO-Migrationspakt gestellt.

Gelbwesten-Proteste in Frankreich flauen merklich ab

PARIS. Nach Zugeständnissen von Präsident Emmanuel Macron und angesichts des Anschlags von Straßburg flaut ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS