Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 01:58 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 01:58 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Kleinbus von Zug erfasst: zehn Tote

Bild: Wodicka

BUKAREST. Mindestens zehn Menschen sind am Freitag in Rumänien ums Leben gekommen, als ein Kleinbus an einem Bahnübergang von einem Zug erfasst wurde. Die Zahl der Verletzten sei noch unklar. Am frühen Nachmittag waren zahlreiche Notärzte und Feuerwehrleute am Unfallort in der Nähe der nordostrumänischen Stadt Iasi im Einsatz.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Am Bahnübergang hätten die Signalanlagen funktioniert, hieß es. 15 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt.

Kommentare anzeigen »
Artikel 14. August 2009 - 14:41 Uhr
Mehr Weltspiegel

Ein Attentäter kam mit der Bombe zum Frühstücksbuffet

COLOMBO. Regierung macht Islamisten für das Blutbad verantwortlich – Zahl der Toten stieg auf 290

30 Jahre Haft für Mord an bulgarischer Journalistin

RUSSE. Ein junger Bulgare ist für den Mord an einer Fernsehmoderatorin vor gut einem halben Jahr zu 30 ...

Sri Lanka: Drei Niederländer und zwei Schweizer unter den Toten

COLOMBO. Bei den Bombenanschlägen in Sri Lanka mit insgesamt 290 Toten sind drei Niederländer und zwei ...

Erdbeben auf den Philippinen forderte sechs Menschenleben

MANILA. Ein schweres Erdbeben der Stärke 6,1 im Norden der Philippinen hat mindestens sechs Menschen das ...

Wikileaks-Informantin Chelsea Manning bleibt in Haft

LONDON. Die ehemalige Wikileaks-Informantin Chelsea Manning bleibt in Haft.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS