Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 21. November 2018, 15:46 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 21. November 2018, 15:46 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Italien will Einweggeschirr aus Plastik verbieten

ROM. Italien plant ein Verbot von Bechern, Tellern, Besteck und anderen Wegwerfprodukten aus Plastik.

(Symbolbild) Bild: colourbox.de

Das Verbot würde ab Jänner 2020 gelten, sagte Umweltminister Sergio Costa am Freitag in einem Interview mit der Zeitung "La Repubblica". "Mein Ziel ist es, das Ökosystem der Meere so weit wie möglich zu säubern", erklärte Costa den Schritt. Dazu müssten weniger Wegwerfprodukte verbraucht werden.

Das Verbot, in Anlehnung an noch zu genehmigende Vorschläge der EU-Kommission, würde auch für weitere Plastikgegenstände wie Strohhalme und Getränkeumrührer gelten. Auch Fischerbooten soll verboten werden, Abfall aus dem Meer zurück ins Wasser zu werfen. Kosmetik mit Mikroplastik soll dem Verbot ebenfalls unterliegen.

Derzeit werde ein Gesetz vorbereitet, in welches die neuen Vorgaben einfließen sollen, sagte Costa. Es sei nahezu fertig und müsse noch vom Kabinett abgesegnet werden. Auch das Parlament muss darüber abstimmen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 19. Oktober 2018 - 20:54 Uhr
Mehr Weltspiegel

27-jähriger Tourist wurde von Ureinwohnern getötet

NEU-DELHI. Bei einer Pfeil-Attacke von Ureinwohnern der indischen Andamanen-Inseln ist ein US-Tourist ...

Polizei entdeckte 500.000 gefälschte Kondom-Schachteln

PEKING. Die Polizei in China hat 500.000 Schachteln mit gefälschten Kondomen sichergestellt.

Waldbrände in Kalifornien: Bereits 81 Tote bei "Camp"-Feuer

LOS ANGELES. Die Zahl der Opfer des verheerenden Brandes im Norden Kaliforniens ist offiziellen Angaben ...

Italien: Dorf "blitzte" 58.568 Schnellfahrer binnen zwei Wochen

ROM. Nach Jahren rasender Autos und Motorräder hat der Bürgermeister des norditalienischen Dorfs ...

Norweger soll Hunderte Buben missbraucht haben

OSLO. Ein 26 Jahre alter Norweger ist angeklagt, mehr als 300 Buben zu sexuellen Handlungen gezwungen zu ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS