Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 22. Jänner 2019, 08:59 Uhr

Linz: -5°C Ort wählen »
 
Dienstag, 22. Jänner 2019, 08:59 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Geldstrafen für deutsche Lehrer wegen Wespenstich-Behandlung

KOBLENZ. Weil sie den Wespenstich eines Schülers mit einer erhitzten Gabel behandelten, sind zwei Lehrer vom Amtsgericht Cochem wegen Körperverletzung zu Geldstrafen verurteilt worden.

Bild: colourbox.de

Das Insekt hatte den Schüler bei einem Klassenausflug im Mai 2017 in einer Jugendherberge in Rheinland-Pfalz gestochen. Das noch nicht rechtskräftige Urteil wurde am Donnerstag verkündet.

Ein Lehrer muss wegen gefährlicher Körperverletzung in einem minderschweren Fall 90 Tagessätze zu 30 Euro zahlen - insgesamt 2.700 Euro. Laut Urteil hatte er dem damals 14-jährigen Schüler den mit einem Feuerzeug erhitzten Griff einer Gabel auf dessen Wespenstich an der Hand gedrückt.

Eine Kollegin habe die dadurch entstandene Brandblase aufgeschnitten und eine Creme aufgetragen. Die Lehrerin wurde wegen Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung in einem minderschweren Fall sowie wegen vorsätzlicher Körperverletzung zur Zahlung von 50 Tagessätzen zu 50 Euro verurteilt - insgesamt 2.500 Euro. Medien hatten unter Berufung auf den Anwalt des Schülers berichtet, dieser habe wegen der Verbrennung lange Zeit einen Schutzhandschuh tragen müssen.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 14. September 2018 - 17:15 Uhr
Mehr Weltspiegel

Luxemburg wird erstes Land der Welt mit Gratis-Öffis

LUXEMBURG. In Luxemburg darf man ab nächstem Jahr die öffentlichen Verkehrsmittel kostenfrei benützen.

Billigflieger musste wegen Boxkampfs an Bord umdrehen

SYDNEY. Wegen eines Boxkampfs an Bord hat ein Passagierflugzeug auf dem Weg von Australien nach Singapur ...

Zweijähriger in Schacht: Tunnel für Bergung ist fertig

TOTALAN. Bei der Suche nach dem in einen Brunnenschacht gestürzten zweijährigen Julen in Spanien ist die ...

Das Mittelmeer ist die tödlichste Grenze der Welt

BRÜSSEL. Das Mittelmeer sei immer noch die tödlichste Grenze der Welt, erklärt der Migrationsexperte ...

Oxfam: Milliardäre werden um 2,5 Milliarden Dollar reicher – pro Tag

DAVOS. Kritik der kapitalismuskritischen Organisation – aber: Extreme Armut nimmt stark ab
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS