Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 26. September 2018, 10:19 Uhr

Linz: 10°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 26. September 2018, 10:19 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Frauenministerin brachte Sohn zur Welt

WELLINGTON. Anne Genter wurde als zweites Regierungsmitglied in Neuseeland während der Amtszeit Mutter.

NZEALAND-POLITICS-CHILDREN

Frauenministerin Julie Anne Genter radelte in die Klinik. Bild: apa

Die neuseeländische Frauenministerin Julie Anne Genter hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Die 38-Jährige gab über ihr Instagram-Konto bekannt, dass sie seit Dienstagabend einen Sohn hat: gesund und 4,3 Kilogramm schwer.

 

Die Grünen-Politikerin hatte für Aufsehen gesorgt, weil sie am Sonntag mit dem Fahrrad in die Klinik radelte, als die Wehen einsetzten. "Mein Partner und ich sind mit dem Fahrrad gefahren, weil im Auto nicht genug Platz war", sagte die Ministerin. Dazu veröffentlichte sie ein Foto, das sie mit deutlich sichtbarem Babybauch neben ihrem Fahrrad stehend zeigt.

 

Bis zur Geburt dauerte es dann allerdings doch noch zwei Tage. Nach Premierministerin Jacinda Ardern ist Genter die zweite Frau in Neuseelands Regierung, die im Amt Mutter wurde. Ardern hatte im Juni eine Tochter namens Neve geboren. Ihre Frauenministerin will nun sechs Wochen zuhause bleiben, bevor sie ins Büro zurückkehrt. Um das Kind soll sich dann vor allem ihr Partner kümmern.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 22. August 2018 - 07:38 Uhr
Mehr Weltspiegel

Bill Cosby tritt Haftstrafe an

NORRISTOWN. Nach seiner Verurteilung wegen sexueller Nötigung in drei Fällen hat der US-Schauspieler und ...

Menschenrechtsarbeit in Ungarn: "Wir kämpfen den Kampf mit Hingabe"

LINZ. Áron Demeter von Amnesty Ungarn über das "Stop-Soros-Gesetz" und die Abschreckung.

Deutscher Kardinal Marx: "Ich empfinde Scham"

FULDA. Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat die Opfer ...

Echte Grabsteine in Freizeitpark: Parkbetreiber vor Gericht

UNTERFRANKEN. Zu Dekorationszwecken stellte ein Parkbetreiber echte Grabsteine mit Original-Inschriften in ...

Flüchtlinge auf der "Aquarius" dürfen in Malta an Land

VALETTA. Die vom Hilfsschiff "Aquarius" geretteten Flüchtlinge dürfen in Malta an Land gehen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS