Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 18. August 2018, 14:25 Uhr

Linz: 29°C Ort wählen »
 
Samstag, 18. August 2018, 14:25 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Weltspiegel

Acht Jugendliche filmten Missbrauch von 13-Jähriger

VELBERT. In einem Waldstück in Velbert sollen sich mindestens acht Jugendliche an einem 13 Jahre alten Mädchen vergangen und die Tat gefilmt haben.

Polizei Deutschland

(Symbolbild) Bild: Colourbox.de

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Wuppertal vom Dienstag sitzen sechs von ihnen in Untersuchungshaft, zwei weitere seien auf der Flucht.

Die Jugendlichen seien im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Die Tat habe sich bereits am 21. April ereignet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Wuppertal. Um das junge und schwer traumatisierte Opfer zu schützen, habe man die Öffentlichkeit nicht früher informiert.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten die Jugendlichen das Mädchen und ihre Freundinnen zunächst in einem Freibad belästigt. Auf dem Weg nach Hause hätten die Burschen die 13-Jährige in einen Wald gezerrt und missbraucht.

"Sie sind, man muss es so sagen, über das Mädchen hergefallen", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Als eine Frau die Jugendlichen zur Rede stellte, hätten sie die Flucht ergriffen.

Die Beweislage sei vergleichsweise eindeutig, sagte der Sprecher. "Die Gruppe hat die Tat mit einem Handy gefilmt." Bei den Tatverdächtigen handle es sich um EU-Ausländer, alle wohnen ebenso wie das Mädchen in Velbert.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at/apa 13. Juni 2018 - 08:19 Uhr
Mehr Weltspiegel

Trauerfeier für Opfer des Brückeneinsturzes

GENUA. In Genua hat Samstagmittag die staatliche Trauerfeier für die Opfer des Brückeneinsturzes vom ...

Mehr als 320 Tote bei schlimmster Flut seit 100 Jahren

NEU-DELHI. Der südindische Bundesstaat Kerala ist von der verheerendsten Flut der letzten 100 Jahre ...

Schweiz lehnt Einbürgerung von Muslim-Paar ab

LAUSANNE. Die Schweiz hat einem muslimischen Ehepaar die Einbürgerung verweigert, weil es den Handschlag ...

"Die Schüsse klingen immer noch in meinem Ohr"

Vor 30 Jahren hielt das Geiseldrama von Gladbeck die Bundesrepublik Deutschland 54 Stunden lang in Atem.

4,6 Millionen stimmten über die Sommerzeit ab

BRÜSSEL. Online-Befragung in allen 28 EU-Staaten.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS