Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 18:08 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 18:08 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Web

Der Versuch, einen Wikipedia-Eintrag zu verfassen

wikipedia

Bild:

Einsteigen unter: de.wikipedia.org

Prüfung unter „Suche“, ob bereits ein entsprechender Eintrag online ist


Eintrag existiert nicht – dann kann es ja losgehen! Laut Anweisung in der Bearbeitungshilfe wird der Text formatiert.

Nachdem alles fertig ist, müssen unter „Zusammenfassung“ nur noch selbige geschrieben und die Quellen angegeben werden. Artikel speichern, et voilà: der Wikipedia-Eintrag ist fertig.

Am nächsten Morgen, bei der routinemäßigen Kontrolle des Wikipedia-Eintrages, schreibt Wikipedia wieder: Eintrag existiert nicht!

Hm?????

Ein Anruf bei Wikipedia Deutschland verschafft Klarheit: „Es tut mir leid, einer unserer Administratoren hat den Artikel gelöscht – fehlende Relevanz“, sagt eine sympathische Frau, die eine von vielen Administratoren von Wikipedia ist.

Fehlende Relevanz? Oberösterreichs Robinson zu unwichtig?

„Selbst wenn ich wollte, ich könnte den Artikel nicht wieder online stellen.“ Warum? „Der Artikel bezieht sich auf eine Person, die es nicht gegeben hat. Würde er sich auf das Buch beziehen, hätte der Artikel Chancen. Leider müssen wir ständig unzählige irrelevante Artikel über Firmen oder Personen löschen.“ Am Ende rät sie zu einer Registrierung. „Das ist seriöser als anonym und erhöht die Chancen ebenfalls. Dann, und wenn es ein Artikel über das Buch ist, würden die Administratoren darüber diskutieren, ob der Artikel relevant ist.“

Fazit:
Erstens: Nicht alles ist so einfach, wie es versprochen wird.
Zweitens: Wikipedia ist nicht allwissend (denn wer ein gewisser Herr Johann Georg Peyer war, steht dort nicht!).
Drittens: Der Untergang der haptischen Lexika und Zeitungen (im Gegensatz zu Wikipedia erfahren Sie in den OÖN, wer Johann Georg Peyer war) steht nicht bevor!

Kommentare anzeigen »
Artikel Von Manfred Wolf 20. März 2010 - 00:04 Uhr
Mehr Web

Neue Playstation soll ein Wunderwerk der Hardware-Technik werden

Sonys neue Konsolengeneration mit Raytracing und 8K-Auflösung erscheint 2020.

Samsungs Falt-Handy droht ein kapitaler Fehlstart

SEOUL/NEW YORK. Tester berichten über Funktionsstörungen am Bildschirm – Hersteller kündigte ...

30 Jahre Game Boy - Wie ein grauer Klotz das Spielen revolutionierte

KYOTO. Spiele auf dem Smartphone gehören heute zum Alltag - vor 30 Jahren nicht.

Nächste Panne: Facebook machte Kontakte von 1,5 Millionen Nutzern öffentlich

MENLO PARK. Facebook hat die nächste Datenschutz-Panne entdeckt: Das Online-Netzwerk lud in den ...

Pinterest stemmt milliardenschweren Börsengang in New York

SAN FRANCISCO / NEW YORK. Die Fotoplattform Pinterest kann sich bei ihrem Gang an die Börse über rege ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS