Lade Inhalte...
So 2.08. | 14:03 - 15:30 | ARD
Zwei am großen See - Angriff aufs Paradies
Antonia und Regina haben es geschafft: Ihr neu eröffnetes Hotel mit Seezugang ist ein großer Erfolg, der die beiden aber ziemlich auf Trab hält. Als Regina nach einem kleinen Schwächeanfall eine Pause einlegen muss, macht sie Urlaub - natürlich im eigenen Hotel. Während die Ruhebedürftige nur Ohren für die Komplimente des weltgewandten Aristokraten von Lauenberg hat, muss Antonia sich alleine mit Erzkonkurrent Breitwieser herumärgern. Der mit allen Wassern gewaschene Bösewicht will das Grundstück direkt hinter dem Hotel erwerben und lässt dank seiner guten Beziehungen zum Bürgermeister schon einmal die Baumaschinen anrücken. Als die vom Lärm verschreckten Hotelgäste das Weite suchen, wird es eng für Antonia und Regina, denn die beiden Frauen sind hoch verschuldet und können Einnahmeausfälle kaum verkraften. "Zwei am großen See - Angriff aufs Paradies" ist die vergnügliche Fortsetzung der Erfolgskomödie mit Uschi Glas, Ruth Drexel, Gerd Anthoff und Hans Clarin. Das "Kleine Hotel am großen See" läuft inzwischen bestens. Die zufriedenen Gäste genießen den direkten Seezugang und lassen sich von dem liebenswürdigen Service in der heimelig eingerichteten alten Villa verwöhnen. So kommen Antonia (Uschi Glas) und Regina (Ruth Drexel) kaum noch zum Verschnaufen. Als Regina, die ja nicht mehr die Jüngste ist, nach einem Schwächeanfall vom Hausarzt eine Pause verordnet bekommt, verbringt sie den verdienten Urlaub - wo sonst? - im eigenen Hotel. Während sie dabei den Hotelservice kritisch inspiziert, macht der elegant auftretende Weltenbummler Maximilian von Lauenberg (Hans Peter Korff) ihr schöne Augen. Regina ahnt noch nicht, dass der verarmte Adlige auf der Suche nach einer guten Partie ist. Damit nicht genug, donnern direkt hinter dem Hotel plötzlich die Baumaschinen los, so dass alle Weinkaraffen aus dem Regal purzeln. Hinter der martialischen Aktion steckt einmal mehr Bartholomäus Breitwieser (Gerd Anthoff). Ihr Erzkonkurrent will Antonia und Regina die schöne Aussicht verbauen und lässt, obwohl das Nachbargrundstück ihm noch nicht gar gehört, einstweilen "Probebohrungen" durchführen. Fluchtartig verlassen die vom Lärm verschreckten Gäste das Hotel, und nun wird es eng für die beiden verschuldeten Frauen, die auf jeden Cent angewiesen sind. Um Breitwieser zu stoppen, beschließt Antonia die Flucht nach vorne: Die beiden Frauen wollen dem Konkurrenten das Grundstück vor der Nase wegkaufen. Doch dazu müssen sie einen weiteren Kredit aufnehmen. Sparkassendirektor Vorreiter (Alexander Held) kommt Antonia und Regina mit einem verräterisch großzügigen Angebot entgegen. Mit "Zwei am großen See - Angriff aufs Paradies" setzt Das Erste die erfolgreiche Komödienreihe mit Uschi Glas und Ruth Drexel als unschlagbarem Frauen-Duo fort. Auch die weiteren Rollen sind prominent besetzt mit Gerd Anthoff als nimmermüdem Bösewicht, Max von Thun als Wunderkoch und Hans Clarin als gutem Geist im Hintergrund. Gedreht wurde rund um den Starnberger See, Chiemsee und Tegernsee. Regisseur Walter Bannert inszenierte die Komödie nach einem Buch von Andreas Föhr und Thomas Letocha.
TV-Komödie, D 2005
Regie: Walter Bannert
Buch: Andreas Föhr, Thomas Letocha
Musik: Uli Kümpfel
Darsteller: Uschi Glas (Antonia Berger), Ruth Drexel (Regina Lechner), Gerd Anthoff (Bartholomäus Breitwieser), Hans Clarin (Reinhard Lortzing), Werner Rom (Bürgermeister Flohhofer), Angelika Sedlmeier (Fanny), Gerald Alexander Held (Rupert Vorreiter), Max von Thun (Felix Breitwieser), Johanna Bittenbinder (Johanna Lottermeier), Maximilian Krückl (Wanner),
Kamera: (Thomas Merker)
Dauer: 87 min.
Kategorie: TV-Komödie