Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    ANMELDUNG
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.


gemerkt
merken
teilen

Tschechischer Geheimdienst besorgt über Anti-Roma-Stimmung

Von nachrichten.at/apa, 30. Juli 2013, 18:29 Uhr
Leer stehendes Kasernengelände als Lagerplatz für Roma auf Durchreise
Bild: Reuters

PRAG. Eine Roma-feindliche Stimmung in Teilen der Bevölkerung droht in Tschechien die innere Sicherheit zu gefährden.

Das schreibt der tschechische Inlandsgeheimdienst BIS in seinem am Dienstag veröffentlichten Extremismusbericht. "Ein kleiner Impuls reicht, damit eine latente romafeindliche Grundhaltung auf alltägliche Probleme und Frustrationen trifft und sich in radikalen Aktionen entlädt", teilte die Behörde mit.

Die Spannungen zwischen der Mehrheitsgesellschaft und der Minderheit müssten rasant, pragmatisch und ohne unnötige Emotionen angegangen werden. In Tschechien leben nach Schätzungen mehr als 200.000 Roma. Zuletzt war es in Budweis (Ceske Budejovice) zu rechtsradikalen Kundgebungen gekommen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

45  Kommentare
45  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen