Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Rumänien erhöht Mindestlohn auf 275 Euro

Von nachrichten.at/apa   30. Dezember 2015 16:35 Uhr

WIEN. In Rumänien haben sich die neue Expertenregierung, Gewerkschaft und Arbeitgeber auf die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns um 19 Prozent auf 1.250 Lei (275,51 Euro) vor Steuern geeinigt.

Das ganze gilt ab Mai, teilte die Regierung des parteilosen Ex-EU-Agrarkommissars Dacian Ciolos am Mittwoch laut Reuters mit. 1,13 Millionen Arbeitnehmer profitieren von der Lohnerhöhung, unter ihnen 39.000 Staatsangestellte.

Manche Politbeobachter sehen in der Erhöhung des Mindestlohns ein erstes - unleistbares - Wahlzuckerl. In dem Land finden 2016 Wahlen statt.

Anfang November war der sozialdemokratische Premier Viktor Ponta infolge von Massenprotesten zurückgetreten. Tausende Menschen waren in Bukarest zum Gedenken an 63 Menschen, die bei einem Brand in einem Nachtklub ums Leben gekommen waren, auf die Straße gegangen.

Die Ponta-Regierung wollte den Mindestlohn per 1. Jänner auf 1.200 Lei anheben.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less