Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Österreichische Tierschützer in Bayern mit illegalen Tieren erwischt

Von nachrichten.at/apa   23. September 2012 11:58 Uhr

Blaulicht
(Symbolbild)

PASSAU. Drei österreichische Tierschutzaktivisten sind in der Nacht auf Sonntag in Bayern von der Polizei bei einem illegalen Tiertransport erwischt worden.

Die drei Personen im Alter von 22, 42 und 45 Jahren hatten elf Hunde aus Slowenien mit dabei, denen sie laut eigenen Angaben ein "neues Zuhause" vermitteln wollten. Die Tiere wurden sichergestellt und in ein Heim gebracht. Die Österreicher wurden angezeigt, berichtete die Polizei Passau in einer Presseaussendung am Sonntag.

Gegen 19.45 Uhr wurde eine Zivilstreife auf dem Parkplatz eines Wertstoffhofes auf mehrere Pkw aufmerksam. Sie kontrollierten routinemäßig die Insassen der dort abgestellten Autos, darunter auch die Aktivisten. Dabei stellte sich heraus, dass die Hunde gerade die Besitzer hätten wechseln sollen. Ein von der Polizei herbeigerufener Tierarzt veranlasste schließlich die Sicherstellung der nicht geimpften Vierbeiner.

Das Trio wurde nach dem deutschen Tierseuchengesetz angezeigt. Es durfte erst nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wieder die Heimreise nach Österreich antreten.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

32  Kommentare expand_more 32  Kommentare expand_less