Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Neun Mitarbeiter einer tschechischen Hilfsorganisation getötet

Von nachrichten.at/apa   02. Juni 2015 13:50 Uhr

MAZAR-I-SHARIF. Unbekannte haben in der nordafghanischen Provinz Balch neun afghanische Mitarbeiter einer tschechischen Hilfsorganisation getötet.

Bei ihnen handele es sich um vier Helfer und eine Helferin sowie um zwei Wachmänner und zwei Fahrer, sagte der Direktor der Organisation Menschen in Not (Clovek v tisni) in Kabul, Ross Hollister.

Provinz-Polizeisprecher Sherdshan Durrani sagte, die Opfer seien in der Nacht auf Dienstag in ihrem Gästehaus im Gebirgsdistrikt Sari erschossen worden. Ross sagte: "Wir schließen alle unsere Büros im Land für die nächsten drei Tage. Wir haben außerdem alle unsere Teams aus der Provinz (Balch) zurückgerufen." Menschen in Not sei in sechs der 34 afghanischen Provinzen vertreten und habe seit zehn Jahren in Sari gearbeitet. "Wir erwägen noch nicht, Afghanistan zu verlassen."

Unklar blieben die Hintergründe der Tat. Sari grenzt an die instabile Provinz Sar-i-Pul, wo die Taliban stark sind. Die Helfer waren im Rahmen des Nationalen Solidaritätsprogramms beschäftigt. Das ist ein Regierungsprogramm, das meist von lokalen und internationalen Hilfsorganisationen umgesetzt wird.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less