Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Höhlenforscher stürzte in den Tod

Von nachrichten.at/apa   08. November 2015 01:36 Uhr

BRATISLAVA. Ein ungarischer Höhlenforscher ist bei einer Erkundungstour im Osten der Slowakei verunglückt.

Der Mann konnte trotz einer aufwendigen Rettungsaktion nur noch tot geborgen werden, wie die slowakische Bergwacht am Samstag mitteilte. Fünfzehn Bergretter und Höhlenforscher waren rund vier Stunden im Einsatz.

Der 36-Jährige hatte nach ersten Erkenntnissen den Halt verloren und war etwa 45 Meter in die Tiefe gestürzt. Die Höhle gehört seit 1995 zum Unesco-Weltkulturerbe "Höhlen des Slowakischen Karsts". Sie ist bekannt für ihre meterhohen Stalagmiten. Der Zugang erfolgt über einen 100 Meter tiefen Schacht.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less