Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Hitlergruß auf Burschenschaftsfeier: Acht Monate bedingte Haft

Von nachrichten.at/apa   26. November 2014 16:05 Uhr

KLAGENFURT. Ein 22-Jähriger ist am Mittwoch wegen Verstoßes gegen das Verbotsgesetz zu acht Monaten bedingter Haft verurteilt worden.

Das teilte Gerichtssprecherin Ute Lambauer vom Landesgericht Klagenfurt mit. Der Angeklagte soll bei einer Burschenschaftsfeier die rechte Hand zum Hitlergruß erhoben und sich damit der Wiederbetätigung schuldig gemacht.

Die Geschworenen entschieden, dass die Strafe bedingt auf eine Probezeit von drei Jahren nachgesehen wird. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung