Lade Inhalte...

Dortmund taucht Kitzbüheler Alpen in Gelb-Schwarz

Von nachrichten.at/apa   01.Juli 2013

Borussia Dortmund Jubel
Robert Lewandowski, Ilkay Guendogan, Mario Goetze, Jakub Kuba Blaszczykowski, Felipe Santana, Lukasz Piszczek und Neven Subotic (Dortmund)

Der BVB kommt zum zweiten Mal nach 2012 zu einem Kurz-Trainingslager nach Tirol und wird die Kitzbüheler Alpen vier Tage lang in Gelb-Schwarz hüllen. Die Borussen logieren im Vier-Sterne-Superior-Hotel Elisabeth in Kirchberg in Tirol und trainieren zweimal täglich in Brixen im Thale. Das werden sich viele Fußball-Begeisterte nicht entgehen lassen - ein Fanansturm wird erwartet. 

Max Salcher, der Chef des Tourismusverbandes Kitzbüheler Alpen, rechnet mit tausenden Urlaubern, die die Dortmunder zum Trainingscamp in die Region begleiten. Ein Dortmunder Fanclub-Turnier am Freitag in Westendorf lockt zudem zahlreiche weitere Anhänger aus Deutschland, Österreich, Italien, Kroatien und der Schweiz an.

BVB-Almhütte

Damit die sich richtig wohlfühlen, wird der Berggasthof Alte Mittel in Westendorf kurzerhand zur offiziellen BVB-Almhütte umgestaltet. Startrainer Jürgen Klopp wird in Westendorf eine gelb-schwarze Gondel einweihen und gemeinsam mit Sportdirektor Michael Zorc Probe fahren und bei der Talstation einen BVB-Fanautomaten mit Sommer- und Winterartikeln wie Schals, Trikots, Shirts oder Handschuhe bewundern können.

In Tirol noch nicht mit von der Partie werden neben dem rekonvaleszenten Lukasz Piszczek auch die noch urlaubenden Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski, Mitchell Langerak und Abwehr-Neuzugang Sokratis Papastathopoulos sein. Mario Götze hat die Dortmunder ja in Richtung Triple-Champion Bayern München verlassen.
Nach der Abreise der Kampfmannschaft startet am Samstag die Dortmunder U23-Mannschaft ihr einwöchiges Trainingslager in Tirol. Im August folgt dann noch in Westendorf eine BVB-Fußball-Schule, in der Kids eine Woche lang unter Anleitung von Profibetreuern trainieren können.

Die mittlerweile auch zur beiderseits gepflegten Freundschaft gewordene Partnerschaft zwischen Tirol und den Gelb-Schwarzen aus dem Ruhrpott bringt den Kitzbüheler Alpen nicht nur den Platz auf einigen Werbebanden am Spielfeldrand des Signal-Iduna-Parks. Die Kitzbüheler erhoffen sich dadurch zahlreiche zusätzliche Urlaubergäste aus dem deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen, das in Studien als einer der wichtigsten Märkte für die Kitzbüheler Alpen herausgefiltert wurde.

copyright  2021
04. August 2021