Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Bischöfe in den USA baten Trump um Beistand für Flüchtlinge

Von nachrichten.at/apa   12. November 2016 18:28 Uhr

Betreuungsfirma: Mehr Flüchtlinge, mehr Gewinn
Flüchtlingslager Traiskirchen

WASHINGTON. Die katholische Bischofskonferenz in den USA hat den designierten US-Präsidenten Donald Trump um Beistand für Flüchtlinge und Migranten gebeten.

Er bete für Trump und alle Mitglieder der künftigen Regierung, sagte der für Migrationsfragen zuständige Weihbischof Eusebio Elizondo laut einer am Samstag auf Twitter veröffentlichten Mitteilung, wie Kathpress berichtete.

Die Bischöfe böten Trump Unterstützung und Zusammenarbeit im Dienste des Allgemeinwohls an - vor allem mit Blick auf den Schutz "der Verletzlichsten unter uns", hieß es weiter. "Wir beten dafür, dass die neue Regierung die Beiträge von Flüchtlingen und Migranten zum Wohlergehen unserer Nation anerkennt", so Elizondo. Die Kirche in den USA setze sich für eine humane Politik ein, die auch die Würde von Flüchtlingen und Migranten schütze, Familien zusammenhalte und die Gesetze achte. Man wolle Menschen in Not weiterhin willkommen heißen - "ohne dabei unsere Sicherheit oder unsere Grundwerte als Amerikaner zu opfern".

Unterdessen äußerte sich der frühere Botschafter der USA beim Heiligen Stuhl, Jim Nicholson, zuversichtlich über die bevorstehende Trump-Präsidentschaft. Bei verschiedenen Treffen im Vorfeld der Wahl habe sich der Republikaner "als sehr guter Zuhörer" erwiesen, sagte Nicholson der Zeitung "National Catholic Register" (Freitag Ortszeit).

7  Kommentare 7  Kommentare