Lade Inhalte...

Aktuelle Meldungen

Abgetrennte Hoden wieder angenäht

Von nachrichten.at/apa   07. November 2010 17:24 Uhr

Operation, Krankenhaus

KLAGENFURT. Einem 49-jährigen Mann sind am Sonntag am Klinikum Klagenfurt am Wörthersee in einer sechsstündigen Operation beide Hoden erfolgreich wieder angenäht worden.

Am Klinikum war der gelungene Eingriff laut dem medizinischen Direktor, Bernd Stöckl, eine Sensation. In Kärnten sei so etwas überhaupt das erste Mal erfolgreich über die Bühne gegangen.

„So ein Eingriff wird sehr selten probiert“, erklärte er am Sonntag. Der Patient wurde in der Nacht auf Sonntag mit dem Hubschrauber eingeliefert und von Ärzten der Unfallchirurgie und Urologie operiert.

Unfall mit scharfem Gegenstand

Der Mann hatte sich laut dem medizinischen Leiter Bernd Stöckl aus bisher ungeklärten Gründen selbst mit einem scharfen Gegenstand die Hoden abgetrennt. Die Beweggründe waren vorerst noch unklar.

Gerade vergangenen Dienstag wurde einem 59-jährigen Kärntner im Klinikum irrtümlich statt der tumorbefallenen linken die gesunde rechte Niere entfernt. „Diese Operation ist deshalb nach den negativen Medienberichten der letzten Zeit ein wunderbares Signal dafür, dass das Klinikum doch ein Top-Haus ist“, sagte Stöckl.
 

4  Kommentare 4  Kommentare