Lade Inhalte...

Thema

Warum ich Donald Trump gewählt habe

Von nachrichten.at/tn   10. November 2016 12:49 Uhr

Tina Dean

Bildergalerie ansehen

Bild 1/9 Bildergalerie: Trump-Wähler: Arbeit, Wirtschaft
Tamee Mauser

Bildergalerie ansehen

Bild 1/9 Bildergalerie: Trump-Wähler: Sicherheit, Einwanderung
James Hemlin

Bildergalerie ansehen

Bild 1/4 Bildergalerie: Trump-Wähler: Weil er nicht Clinton ist

WASHINGTON. Unzufriedenheit mit dem bestehenden politischen System und Veränderungen, die Donald Trump vor der Wahl versprochen hat, waren für viele US-Amerikaner die ausschlaggebenden Gründe, den Immobilien-Tycoon ins Präsidentenamt zu hieven. Florian Danner hat vor der Wahl 45 Trump-Wähler über ihre Motive befragt.


Das waren die häufigsten Argumente der Trump-Wähler:

  • Unzufriedenheit mit dem politischen System - Trump ist kein Politiker

Donald Trump hat frischen Wind in das politische Gefüge der USA gebracht. Vor allem die Tatsache, dass sich der 70-Jährige im Wahlkampf als politischer Außenseiter positionierte, der gegen das politische "Establishment" kämpft, imponierte vielen Wählern.




 

  • Trump stärkt die Wirtschaft und beschafft Arbeitsplätze

Trump ist erfolgreicher Geschäftsmann, also versteht er etwas von der Wirtschaft. So lautet zumindest die Schlussfolgerung zahlreicher Trump-Unterstützer, denen vorrangig die amerikanische Wirtschaft am Herzen liegt.  


 

  • Trump beschränkt die Zuwanderung und schafft Sicherheit

Die vieldiskutierte Grenzmauer, die Trump zum Schutz vor ungeliebten Einwanderern bauen will, hat bleibenden Eindruck hinterlassen. Wie so häufig im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, war auch das Waffenrecht ein wichtiges Wahlkampfthema. 
 

 

  • Trump ist das kleinere von zwei Übeln

Etliche Wähler beklagten vor dem Urnengang mangelnde Alternativen als Grund, um für Trump zu stimmen. 

Clara Ring

Clara Ring

Ich finde, dass er der bessere Kandidat ist, weil Hillary Clinton in so viele Lügen verstrickt ist, wie auch ihr Ehemann, als er im Amt war. Viele Leute sind der Meinung, dass sie viel Positives bewirkt haben, aber ich sehe irgendwie nur die Lügen. Ich denke, dass Trump frischen Wind bringen würde und er das kleinere Übel wäre.  

Dave Boron

Dave Boron

OÖN: Wen werden Sie wählen?

Das kleinere Übel. Ich kann einfach nicht für Hillary stimmen, ich habe Familienmitglieder, die beim Militär, bei der Polizei aktiv sind, und sie setzt sich für keine von beiden ein – es wird also das kleinere Übel werden.

Emily Stoltzfus

Emily Stoltzfus

OÖN: Warum werden Sie Donald Trump wählen?

Weil er nicht Hillary Clinton ist, mir gefällt aber auch seine Einstellung zum Teil ganz gut, zum Beispiel im Bereich der Einwanderung. 

James Hemlin

James Hemlin

OÖN. Warum sind Sie heute hier?

Weil er gegen Hillary antritt. Alles was nötig ist, damit Hillary nicht gewählt wird. Deshalb sind wir hier. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Thema

27  Kommentare expand_more 27  Kommentare expand_less