Lade Inhalte...

Spezial

LisiGo - Mit dieser App kommen Sie besser ans Ziel

Von nachrichten.at/mst   13. März 2017 11:30 Uhr

LisiGo
  

LINZ. Heute wurde LisiGo präsentiert, eine neue Smartphone-App der OÖNachrichten, die den Pendlern Zeit ersparen soll - und wird.

Wer heute um 7.45 Uhr von Ottensheim Richtung Nibelungenbrücke unterwegs war, der stand. Wieder einmal. Acht Minuten betrug die Zeitverzögerung, die sich für Pendler auf der B127 sowie in der Linzer Rudolfstraße im Frühverkehr auftat.

Wer sich eine Viertelstunde später auf den Weg machte, der stand nur noch zwei Minuten.

Auf der A1 zwischen Knoten Haid und Abfahrt A7 betrug die staubedingte Zeitverzögerung heute um 7.45 Uhr zwölf Minuten. Eine Dreiviertelstunde später waren es nur noch vier Minuten.

Der Montag ist der Tag mit den höchsten Stau-Spitzen.

Wenn man darüber nur vorher genauer Bescheid wüsste: Das ist ab sofort möglich. LisiGo, die Verkehrs-App der OÖNachrichten, liefert Ihnen diese Informationen. LisiGo erfasst alle größeren Pendlerstrecken im Großraum Linz - von der B127 über die Steyregger Brücke hin zur A7 - und gibt nicht nur in Echtzeit Auskunft über den aktuellen Zeitverlust, sondern auch über die prognostizierte Verkehrsentwicklung der nächsten halben Stunde.

So funktioniert LisiGo

Die OÖNachrichten haben die Verkehrs-App gemeinsam mit Land Oberösterreich, der RISC Software GmbH entwickelt. „Wir möchten den Verkehrsteilnehmern ein Werkzeug in die Hand geben, um Pendlerwege effizienter zu gestalten“, sagt Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FP). „Frei nach dem Motto: Informieren Sie sich genau, dann gibt es weniger Stau.“

bilder_markus
  

 

Hier geht's zum Download:

Apple: App Store

 

Android: Google Play 


Schreiben Sie uns, wie Ihnen die neue App gefällt und welche Erfahrungen Sie damit machen an lisigo@nachrichten.at
 

 

Die OÖN laden zur Verkehrsdiskussion

Stau lass’ nach – zur Diskussion über Verkehrsprobleme im Großraum Linz und Lösungen dafür laden die OÖNachrichten am 20. März um 18.30 Uhr ins Sky Loft des Linzer Ars Electronica Centers.

Auf dem Podium diskutieren Verkehrslandesrat Günther Steinkellner, Mobilitätsexpertin Alexandra Millonig, ÖAMTC Oberösterreich-Chef Josef Thurnhofer, die Bürgermeister Dietmar Stegfellner (Wartberg/Aist) und Klaus Gattringer (Altenfelden) sowie eine Vertreterin der Linz Linien.

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich aus erster Hand über aktuelle Verkehrsthemen und stellen Sie Ihre Fragen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung unter der E-Mail-Adresse redaktion@nachrichten.at wird gebeten.

 

 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

19  Kommentare expand_more 19  Kommentare expand_less