Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 13. Dezember 2018, 12:16 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 13. Dezember 2018, 12:16 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Society & Mode

Österreichs jüngster Anchorman Florian Danner heiratet in Kirchschlag

Er ist das „Nachrichtengesicht“ von Puls 4 und muss für das Frühstücksfernsehen täglich um 2.45 Uhr aufstehen. Trotzdem liebt Florian Danner seinen Job. Der gebürtige Mühlviertler sagt über sich selbst, dass er zwar in Wien wohne, aber in Oberösterreich lebe. Im Mai wird er einer Kirchschlagerin das „Ja-Wort“ geben.

Österreichs jüngster Anchorman Florian Danner heiratet in Kirchschlag

Kommt unter die Haube: Florian Danner Bild: Weihbold

Wenn Florian Danner wie beim Presse-Club-Stammtisch in Linz am vergangenen Montag über seine Berufslaufbahn erzählt, würde kaum einer glauben, dass er erst 27 Jahre alt ist. Mit 15 Jahren schnupperte Danner erstmals bei Life-Radio. „Aber auch nur deshalb, weil ich beim Alter geschummelt habe und mich für 18 ausgab.“ Der Bub aus Zwettl an der Rodl flog auf, machte das Stifter-Gymnasium zu Ende, durchlief im Anschluss alle Stationen der Lehrredaktion und arbeitete für mehrere Wochen auch für die OÖNachrichten, bis er schließlich als Life-Radio-Moderator angestellt wurde.

2008 wechselte er nach Wien zu Puls 4. Der Job gefällt ihm nach wie vor sehr gut, mit der Großstadt kann er sich nicht wirklich anfreunden. „An den Wochenenden komm’ ich nach wie vor nach Hause, derzeit hab’ ich auch allen Grund dazu, weil es viel zu organisieren gibt, wenn man heiratet.“ Im Mai wird es so weit sein. Seine Freundin, eine Kirchschlagerin, und er seien sehr heimatverbunden.

Da ist es gut, wenn die Arbeitswoche in Wien wie im Flug vergeht. Moderiert Danner das Frühstücksfernsehen, muss er um 2.45 Uhr aufstehen, damit er um 3.30 Uhr beim Sender ist und gut vorbereitet zur ersten Redaktionssitzung um vier Uhr erscheinen kann. Die ersten Nachrichten gibt’s dann um sechs Uhr. „Dann bin ich schon eine halbe Stunde in der Maske gesessen“, sagt Danner, der im Job immer Krawatte tragen muss und alle zwei bis drei Wochen zum Friseur geht, um fürs TV-Publikum immer gleich adrett auszusehen.

Perfekte Krawatte und Frisur

Die Texte, die Florian Danner als Moderator liest, schreibt er selbst. Bei Interviews hat er stets einen Knopf im Ohr, aus dem eine Stimme spricht. „Das darf der Seher natürlich nicht merken“, sagt Danner. Denn ein Moderator müsse perfekt aussehen und agieren, sonst gibt’s Beschwerden der Zuseher. „Die meiste Kritik gibt’s wegen Krawatten und Frisur“, sagt der 27-Jährige, der als Kind so berühmt sein wollte wie Peter Alexander.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖNachrichten (bar/ried) 02. März 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Society & Mode

Nachhaltiger Fisch zum Fest

Der World Wide Fund For Nature (WWF) veröffentlichte rechtzeitig vor Weihnachten einen Online-Ratgeber mit ...

Avril Lavigne will Borreliose-Patienten mit ihrer Geschichte helfen

Die kanadische Sängerin Avril Lavigne (34) hofft, dass sie durch den offenen Umgang mit ihrer ...

 Österreich zählt nicht zu den großzügigsten Ländern

In einer Studie des Umfrageinstituts Gallup liegt Österreich nur am 32.

Magisch: Was mit Sängerin Joss Stone zu Weihnachten geschieht

Soulsängerin Joss Stone ist ein großer Weihnachtsfan. "Wenn die Weihnachtszeit immer näher rückt, dann ...

Stones-Gitarrist Keith Richards trinkt "fast nicht mehr"

„Ich hatte genug davon. Es war Zeit aufzuhören“, sagt der Rockmusiker in einem Interview.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS