Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 23:43 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 23:43 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Society & Mode

EAV-Urgestein Thomas Spitzer wird mit 65 wieder Vater

Der kreative Motor der Austropop-Kultband "Erste Allgemeinen Verunsicherung" wird im Frühling zum zweiten Mal Vater.

Thomas Spitzer Bild: (Dominik Beckmann)

Der 65-Jährige erwartet mit Lebensgefährtin Nora (23) ein Kind. Es ist das erste gemeinsame Baby des Paares, aber das zweite Kind für Spitzer, der bereits ein erwachsene Tochter hat. Als Vater werde er "sehr inkonsequent sein", sagte Spitzerin einem Interview mit news.at.

Um den Nachwuchs macht er sich dennoch keine Sorgen, da "Nora sehr streng sein kann, wird sie meine Laschheit mühelos kompensieren", erzählt er. Und weiter: "Ich freue mich auf ein Leben, in dem die Werteskala neu justiert wird."

Ausstellung in Krems

Auch beruflich gibt es Neuigkeiten zu vermelden: Das Karikaturmuseum Krems widmet dem Musiker und Grafiker eine Ausstellung mit rund 200 bildnerischen Arbeiten aus den vergangenen 50 Jahren. Diese erste Retrospektive des vielseitigen Künstlers ist unter dem Titel "Thomas Spitzer - Rockomix ein Leben lang!" von Sonntag bis 10. Februar 2019 zu sehen.

Von den Werken aus Kindertagen über die Grafiken aus der Studienzeit bis zu aktuellen politischen Karikaturen und großformatigen Collagen aus Kenia bietet die Schau in Krems einen umfassenden Einblick in Spitzers pointiertes zeichnerisches Werk. Der Karikaturist selbst sieht seine Kunst und den "Humor als Rettungsboot im Meer des Elends. Ich kann die Welt nicht ändern, aber ich kann das aktuelle Geschehen mit meinen Mitteln reflektieren", so der Künstler in einer Aussendung.

Video: Einblick in Thomas Spitzers Arbeit

 

Zur Person: Thomas Harald Spitzer wurde am 6. April 1953 in Graz geboren. 1966 kam er in einer Pflegefamilie unter. Zu dieser Zeit freundete er sich mit Gert Steinbäcker (STS) und Walter Hammerl - späterer 1. Conferéncier der EAV - an. Drei Jahre später starb der Vater. Von 1969 bis 1973 machte er eine Ausbildung zum Grafiker an der HTBLVA Graz - Ortweinschule. 1974 zog er nach Wien, inskribierte an der Universität für angewandte Kunst und begründete mit Hammerl, Eik Breit, Nino Holm und Anders Stenmo die Erste Allgemeine Verunsicherung (EAV). Spitzer ist heute das letzte aktive verbliebene EAV-Gründungsmitglied.

Darüber hinaus gestaltete er seit 1977 nicht nur die Artworks der meisten Alben mit Comics und Karikaturen, sondern entwarf auch Bühnenbilder, Show-Konzepte und große Teile der Musikvideos. Mit dem Maskottchen Neppomuk, dem rockigen Nasenbären oder dem charmanten Cover-Pinguin zeichnete sich Spitzer in die Herzen der EAV-Fans. Zahlreiche Skizzen, Bühnenbilder und Plattencover der vergangenen Jahre werden bei der Ausstellung gezeigt.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 07. Dezember 2018 - 10:43 Uhr
Mehr Society & Mode

Harvey Weinstein soll mit Sex mit Jennifer Lawrence geprahlt haben

NEW YORK. Der tief gefallene Hollywood-Mogul Harvey Weinstein (66) soll mit angeblichem Sex mit der ...

Das große Jahreshoroskop 2019

Ich rede, also bin ich! 2019 steht unter der Regentschaft von Merkur.

Kendall Jenner ist das bestbezahlte Model der Welt

LOS ANGELES. Kendall Jenner ist nach Schätzungen des "Forbes"-Magazins mit großem Abstand bestbezahltes ...

Erstmals Transfrau bei Miss Universe

BANGKOK. Seit fast 70 Jahren wird beim Miss-Universe-Wettbewerb die schönste Frau der Welt gekürt.

Steuerbetrug: Klage gegen Shakira eingebracht

BARCELONA. Die Staatsanwaltschaft von Barcelona hat Klage gegen die kolumbianische Pop-Sängerin Shakira ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS