Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. April 2019, 02:53 Uhr

Linz: 12°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. April 2019, 02:53 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

AMS-Chef Kopf für Anschobers Initiative

Er lässt nicht locker: Grünen-Landesrat Rudi Anschober sammelt unermüdlich prominente Unterstützer für seine Initiative "Ausbildung statt Abschiebung", mit der er erreichen möchte, dass junge Asylwerber ihre Lehre beenden können, auch wenn sie einen negativen Asylbescheid erhalten haben.

Johannes Kopf

Johannes Kopf Bild: APA

Unter den jüngst dazugewonnenen Persönlichkeiten ist AMS-Chef Johannes Kopf, über die Parteigrenzen anerkannter Arbeitsmarkt-Experte. Neben Kopf haben auch der Ex-Chef des Wirtschaftsforschungsinstitutes, Karl Aiginger, und voest-Generaldirektor Wolfgang Eder die Initiative unterzeichnet. "Man sollte sich sowohl aus humanitären Gründen als auch aus wirtschaftlicher Vernunft dazu durchringen, jungen Menschen auch ohne diesen Asylbescheid eine Ausbildung zu ermöglichen. Es geht um 800 bis 1000 junge Menschen, die integrationswillig und leistungsbereit sind, die mit ihrer Bewerbung um eine Lehre zeigen, dass sie für sich und das Land, das sie aufgenommen hat, etwas tun wollen", so Eder.

Landhausgeflüster

Insgesamt haben bisher rund 70.000 Menschen Anschobers Petition unterstützt, darunter u. a. Hermann Maier, Toni Innauer, Hugo Portisch, Hannes Androsch, Othmar Karas und Reinhold Mitterlehner.

Kommentare anzeigen »
Artikel 09. Februar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

Zersiedelung: "Wir brauchen einen Kraftakt"

LINZ. Zersiedelung, Flächenfraß, aussterbende Ortskerne: Die Raumordnung in Oberösterreich hat teils zu ...

Hochschülerschaft Linz präsentierte Leistungsbilanz

LINZ. Von 27. bis 29. Mai finden an der Linzer Kepler-Uni (JKU) die Hochschülerschaftswahlen statt.

"Diese Politik gegen Arbeitnehmer ist einzigartig in der Zweiten Republik"

LINZ. Rainer Wimmer hat als Chef der Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) einen klaren Sieg ...

Swap-Prozess: Richter will rasche Entscheidung

WIEN/LINZ. Befangenheitsantrag der Bawag hat „höchste Priorität“ am Gericht.

Klimaziele verfehlt: Anschober befürchtet EU-Verfahren

LINZ. Strafzahlungen von acht bis zehn Milliarden Euro und ein Vertragsverletzungsverfahren der EU seien ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS