Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 16. Dezember 2018, 14:51 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 16. Dezember 2018, 14:51 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Politik  > Landespolitik

Witikobund: Grüne Anfrage an Ministerium

Witikobund: Grüne Anfrage an Ministerium

„Witikone“ Haimbuchner Bild: Wakolbinger

LINZ/WIEN. Wegen der Mitgliedschaft von FP-Landesparteichef Manfred Haimbuchner im Witikobund – er ist stellvertretender Vorsitzender des Witikobunds Österreich – haben die Grünen eine parlamentarische Anfrage an Innenministerin Maria Fekter (VP) gestellt.

Grünen-Abgeordnete Karl Öllinger will wissen, ob das österreichische Innenministerium die Einschätzung der deutschen Bundesregierung aus dem Jahr 2008 teile, wonach im Witikobund Deutschland „eine Verdichtung von Anhaltspunkten für rechtsextreme Bestrebungen“ festzustellen sei.

Der Witikobund ist ein sudetendeutscher Vertriebenenverband. Im deutschen Witikobund finden sich Mitglieder der rechtsradikalen NPD, der Republikaner aber auch einzelne CDU-Funktionäre. Vorsitzender des Witikobundes Österreichs ist der dritte Nationalratspräsident Martin Graf (FP).

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖNachrichten 26. Februar 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Landespolitik

Mit zwei Promille am Steuer: Weilbuchner muss Mandat zurücklegen

BRAUNAU. Nachdem er bereits im Jahr 2015 wegen einer Alkofahrt den Führerschein abzugeben hatte, wurde der ...

Kritik an Linzer Wirtschaftsprogramm

LINZ. Auf Nein im Gemeinderat will Linzer Vizebürgermeister sachlich reagieren.

Beamten-Kassen im Land sollen 30 Millionen sparen

LINZ. In den nächsten fünf Jahren – Oberösterreichs Krankenfürsorgeanstalten präsentieren heute das ...

Gesundheitsholding: 20 Bewerber für die Führungsjobs

Starker Mann in der Holding soll Franz Harnoncourt werden.

"Knebelvertrag": Grüne kritisieren 15a-Vereinbarung

LINZ. Die im Sommer hitzig diskutierte 15a-Vereinbarung zwischen Bund und Ländern wurde vergangene Woche ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS